Kontakt

Stadt Bad Oeynhausen

Koordinierungsstelle Klimaschutz

Schwarzer Weg 6
32549 Bad Oeynhausen

Telefon: +49 (0) 5731 14 - 2527 / 2130

E-Mail   |  Öffnungszeiten

Solarenergie

Der Einsatz erneuerbarer Energien ist sehr wichtig, um Treibhausgase verringern und bis 2045 Deutschland in die Klimaneutralität zu führen. Unter erneuerbaren Energien versteht man Wasserkraft, Windkraft, Geothermie (Erdwäme), die Nutzung von Biomasse und Solarenergie.

Die Möglichkeiten, in Bad Oeynhausen Wasserkraft und Windenergie nutzen zu können, sind sehr beschränkt. Alternativ lässt sich hier allerdings die Sonnenenergie bzw. Solarenergie sehr gut nutzen.

Solarwärme und Solarstrom

Zwei Technologien kommen bei dem Thema Solarenergie zum Einsatz:

  1. Solarwärme (auch als Solarthermie bezeichnet) - diese Anlagen wandeln die Kraft der Sonne in Wärme um. Das funktioniert so ähnlich wie ein Gartenschlauch, der in der Sonne liegt, nur wesentlich effizienter. Solarthermie-Anlagen können sehr groß sein und einige tausend Quadratmeter umfassen. Sie lassen sich aber auch auf dem eigenen Hausdach oder an der Hauswand installieren und liefern dann Wärme für die Heizung und das Wasser.
     
  2. Solarstrom bzw. Photovoltaik - diese Anlagen verwandeln Sonnenlicht in Strom, der nun schon seit einigen Jahren direkt im eigenen Haus zu nutzen ist. Überschüsse lassen sich in das öffentliche Stromnetz einspeisen. Dafür zahlt der Netzbetreiber eine gesetzlich garantierte Vergütung.

Sowohl Solarwärme als auch Solarstrom lassen sich auf oder an nahezu jedem Gebäude installieren. Beide Technologien werden auch gefördert.

Bei den Solarwärmeanlagen gibt es derzeit Zuschüsse vom Bund und vom Land NRW. Diese erleichtern die Investition. In der Regel sind die Anlagen wartungsarm und laufen über Jahrzehnte.

Für Photovoltaikanlagen gibt es keine direkten Zuschüsse. Sie sind allerdings sehr wirtschaftlich. Denn sie produzieren den Strom deutlich unter den Preisen, die man an den Energieversorger zu zahlen hat. Außerdem muss der Netzbetreiber den überschüssigen Strom vergüten und dies in einer garantierten Höhe. Geregelt ist dies im Erneuerbare-Energien-Gesetz.

Bei Fragen zu Solarthermie und Photovoltaik wenden Sie sich gern an die Koordinierungsstelle Klimaschutz. Außerdem gibt es auch von der Verbraucherzentrale spezielle Beratungsangebote zu Thema Solarenergie.

Aktivitäten der Stadt Bad Oeynhausen

Auch die Stadt Bad Oeynhausen nutzt schon seit einigen Jahren selbst Photovoltaikanlagen. Auf folgenden Gebäuden wurde diese bereits von der Stadt selbst oder mit Partnern installiert.

Beispiele:

  • Europaschule

  • Immanuel-Kant-Gymnasium

  • Photovoltaikanlagen Gelände Hagenstraße der SGH

  • Solarwärme-Anlage Zwei- und Dreifachsporthalle Schulzentrum Nord

Zur Suche Leichte Sprache