Erklärung zur Barrierefreiheit

von badoeynhausen.de

Die Stadt Bad Oeynhausen ist bemüht, ihre Webseite im Einklang mit den nationalen Rechtsvorschriften zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates barrierefrei zugänglich zu machen.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Im Rahmen des derzeitigen Relaunches sind wir bemüht, unseren Internettauftritt barrierefrei anzupassen.
Eine Selbstbewertung im Rahmen des unter bitvtest.de angebotenen Prüfverfahrens zur BITV wird zeitnah nach dem GO LIVE erfolgen.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 13.11.2021 erstellt.

Anmerkungen und Kontakt

Sie sind auf www.badoeynhausen.de auf Inhalte gestoßen,

  • die schwer zugänglich sind

  • die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht WCAG 2.1-konform sind

  • oder die inhaltlich unklar sind.

Über unser Kontaktformular haben Sie die Möglichkeit, uns nicht barrierefreie Inhalte zu melden.

Durchsetzungsverfahren

Wir bemühen uns Ihre Anfragen innerhalb einer angemessenen Frist zu beantworten. Wenn Sie keine Antwort erhalten oder mit der Antwort ganz oder teilweise unzufrieden sind, können Sie sich an die Ombudstelle bei der Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderung des Landes Nordrhein-Westfalen wenden. Die Ombudsstelle wird Ihren Fall prüfen und versuchen im Rahmen eines Ombudsverfahrens nach BGG NRW § 10d eine Lösung herbeizuführen.

Sie erreichen die Ombudsstelle per E-Mail:
ombudsstelle-barrierefreie-it@mags.nrw.de

Zur Suche Leichte Sprache