Stadt Bad Oeynhausen http://example.com Pressemeldungen Stadt Bad Oeynhausen en-gb Stadt Bad Oeynhausen Wed, 29 Mar 2023 11:27:20 +0200 Wed, 29 Mar 2023 11:27:20 +0200 TYPO3 EXT:news news-164 Tue, 28 Mar 2023 10:46:36 +0200 Breites Informationsangebot für die Eltern von Neugeborenen https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=164&cHash=9a8c39d32bc424f5b457ff5bcbc3b950 Neugeborenenbegrüßung im Lenné-Karree Etwa 40 Eltern mit ihren Neugeborenen Kindern sind am Wochenende bei der Neugeborenenbegrüßung im Lenné-Karree zu Gast gewesen. Marion Gauert vom Bündnis Familie Bad Oeynhausen und Bürgermeister Lars Bökenkröger begrüßten Eltern und Kinder und übergaben ein kleines Willkommensgeschenk an die Kinder.

Rund um das Familienbüro der Stadt Bad Oeynhausen hatten das Bündnis und das Jugendamt ein umfangreiches Informationsangebot organisiert. Neben dem Jugendamt als Anlaufstelle für junge Familien informierten die städtische Musikschule und zum Beispiel auch die Stadtbücherei über ihre Angebote vor allem für junge Familien.

Neben den städtischen Angeboten gab es eine Trageberatung sowie Informationen zu Sport- und Fitnessangebote für junge Mütter. Bei den älteren Geschwisterkindern war vor allem das Kindersachminken beliebt, dass der Kinderschutzbund organisiert hatte.

Großen Anklang fand bei den Eltern auch die kurze Einweisung in das Thema erste Hilfe am Kind, dass Frauenarzt Klaus Dimde vom Krankenhaus Bad Oeynhausen übernommen hat. Wie bereits in den Vorjahren schätzten die Eltern vor allem auch diese wichtigen Tipps vom Fachmann.

Stadt und Bündnis bieten die Neugeborenenbegrüßung seit mehr als zehn Jahren an. Jeweils im Frühjahr und im Herbst werden die Eltern des vorangegangenen Halbjahres dazu eingeladen. Eltern, die an dem zentralen Termin nicht teilnehmen können, bekommen ein Infopaket per Post.

]]>
news-163 Thu, 23 Mar 2023 12:33:12 +0100 Meilenstein für die neue Rad- und Fußwegverbindung In der Ahe https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=163&cHash=b0ba7fb14e491805c906d7c033941982 Neue Aluminiumbrücke eingehoben Für die neue Rad- und Fußwegverbindung über die Werre zwischen dem Prinzenwinkel und der Straße In der Ahe ist heute Morgen die 21 Tonnen schwere Aluminiumbrücke eingesetzt worden. Sie überspannt die Werre auf einer Länge von 45 Metern. In Verbindung mit dem bereits am Montag und Dienstag asphaltierten neuen Radweg vom Prinzenwinkel durch die Flutmulde in Richtung Werster Straße entsteht so eine klimafreundliche und sicherer Verbindung abseits der vielbefahrenen Eidinghausener Straße. Die Freigabe der neuen Verbindung könnte noch vor Ostern erfolgen.   

]]>
news-162 Wed, 22 Mar 2023 14:02:31 +0100 Schülerinnen und Schüler aus Schweden im Rathaus empfangen https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=162&cHash=2b8b58654f9d0b6ec32497e920970a48 Europaschule setzt Austauschprogramm fort Nach einem Stadtrundgang am Dienstagmittag haben 16 Austauschschülerinnen und -schüler sowie die begleitenden Lehrer aus Schweden Station im Rathaus gemacht. Bürgermeister Lars Bökenkröger empfing die Jugendlichen und ihre Gastgeber der Europaschule im großen Sitzungssaal. Nach einer kurzen Vorstellung der Stadt Bad Oeynhausen kam es zu einem regen Gespräch zwischen dem Bürgermeister und den Schülerinnen und Schülern. Dabei ging es unter anderem um den Schulalltag in Schweden und die Freizeitgestaltung. Die Gäste vom Magnus-Abergs-Gymnasium (Magnus Åbergsgymnasiet) in Trollhättan sind noch bis Freitag in Bad Oeynhausen. Sie nehmen am Unterricht teil und verbringen Zeit mit ihren Gastfamilien. Am Donnerstag steht ein Ausflug nach Münster auf dem Programm. Der Gegenbesuch in Schweden ist für Herbst geplant.

]]>
news-161 Wed, 15 Mar 2023 16:02:16 +0100 Prämienverleihung 'E.I.S. – Energiesparen in Schulen' und Verleihung 'Kinder- und Jugendpreis für Umwelt- und Klimaschutz' https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=161&cHash=8390cd64b8b148c715e8a1083cc27903 Wichtige Auszeichnung für Multiplikatoren Zwei Anlässe, ein Rahmen: Die ´Kinder- und Jugendpreise für Umwelt- und Klimaschutz´ gehen für 2022 wieder an Schulen der Stadt Bad Oeynhausen. Um den fachlichen Austausch zu fördern bot es sich deshalb an, die Auszeichnungen mit der Übergabe der Prämien-Schecks im Klimaschutzprojekt ´E.I.S. – Energiesparen in Schulen´ zu verbinden.

Stand zu Beginn des E.I.S.-Projektes 1998 noch die direkte Beteiligung an den monetären Energiekosten-Einsparungen im Vordergrund wird auf Basis der vom Rat beschlossenen Vereinbarungen mit den Schulen seit 2019 insbesondere auch das pädagogische Klimaengagement belohnt.

Bürgermeister Lars Bökenkröger bedankte sich bei den Vertretern der Schulen: „Sie wirken als Multiplikatoren für den Schutz unserer Umwelt. Ihre zusammen mit unseren Hausmeistern erzielten konkreten Einsparungen sind eine Entlastung in der aktuellen Energiekrise“.

Die Höhe der übergebenen Prämien bemisst sich jeweils aus Aktivitätsgrad und Anzahl der Schulklassen. Bei herausragenden Aktivitäten können die Bonus-Auszeichnungen klimaengagierte Schule 'Silber' bzw. 'Gold' erreicht werden. Ein Bonus 'Klimaengagierte! Schulen Silber' von jeweils 500 € ging an die Grundschule Eidinghausen und die Realschule im Schulzentrum Nord. Eine Gold-Auszeichnung verbunden mit einen Bonus in Höhe von 1.000 € ging an den Grundschulverbund zwischen Weser und Wiehen. Im Sinne einer Ideenbörse und zur fachlichen Vernetzung stellte jede Schule eine ihrer Aktivitäten vor. So waren Energie- und Mülldetektive auf heißer Spur und es ging mit dem Walking Bus zur Schule, u.a. ins grüne Klassenzimmer und zum neuen Unterrichtsfach Ökologie.

Beim Kinder- und Jugendpreis für Umwelt- und Klimaschutz hat eine vom Umweltausschuss bestimmte Jury – bestehend aus einem Jugendlichen und drei Erwachsenen – die Preisträger bestimmt. Das Preisgeld von insgesamt 5.000 Euro wurde dabei anhand bestimmter Kriterien auf die sechs eingereichten Projekte verteilt.

Alle eingereichten Projekte erhielten einen finanziellen Zuschuss für die Fortführung Ihres Projektes oder auch für die Umsetzung neuer Ideen. Die praktisch veranlagten Projekte erhielten höhere Preisgelder: die 2WheelsUnit – eine Fahrradreparaturwerkstatt der Europaschule bringt alte, eigentlich ausgediente Fahrräder wieder in Gang und verkauft sie weiter. Das fördert einerseits den Ressourcenschutz als auch den Radverkehr als umweltfreundliche und kostengünstige Fortbewegungsmöglichkeit. Zur Unterstützung dafür entschied die Jury sich für ein Preisgeld von 2.500 Euro.

1.500 Euro erhielt die Grundschule Eidinghausen, die mit dem Projekt „UmweltbotschafterInnen“ jetzt an die Schulöffentlichkeit gehen will, um durch einen Projekttag noch mehr Aufmerksamkeit auf das Thema zu richten und weitere UmweltbotschafterInnen zu gewinnen. Unter allen weitere eingereichten Projekten wurden die übrigen 1.000 Euro aufgeteilt. Gleich drei Projekte reichte die Klasse 6a der Europaschule ein, wobei sie sich primär der Öffentlichkeitsarbeit widmete. So entstand in einem Projekt ein Müll-Rap-Video, was auch über Social Media verbreitet wurde, in einem weiteren Projekt verband die Klasse das Joggen im Kurpark und auf dem eigenen Schulhof mit dem Müllsammeln – Plogging nennt sich dieser Trend aus Schweden. Im dritten Projekt erstellten Sie eine Plakatausstellung, die mit klaren und kurzen Handlungsempfehlungen und dazu passenden Piktogrammen Eltern, Lehrer- und SchülerInnen für eine bessere und nachhaltigere Welt sensibilisieren sollten. Eine weitere Plakatausstellung entwickelte die ehemalige Klasse 10e der Europaschule. Diese widmete sich wiederum den Folgen des Klimawandels und der Dringlichkeit des Handelns hier und heute.

In diesem Sinne: Der Kinder- und Jugendpreis für Umwelt- und Klimaschutz wird auch im Jahr 2023 wieder ausgelobt. „Wir freuen uns auf viele Bewerbungen, die den Umwelt- und Klimaschutz in unserer Stadt voranbringen“, sagt Dorothee Rolfsmeyer, die als Klimaschutzmanagerin der Stadt Bad Oeynhausen den Preis betreut. Sie steht auch für Fragen zum Preis zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort möglich über die E-Mail-Adresse klimaschutz@badoeynhausen.de. Anmeldefrist ist der 1. Oktober 2023.

]]>
news-160 Mon, 13 Mar 2023 08:00:25 +0100 Einblick in die Arbeit des Stadtarchivs und eines Stadtführers https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=160&cHash=ed346defb66adc53f81f1cb914ea6ac0 Stadtlese in der Stadtbücherei Bei der nächsten Stadtlese in der Stadtbücherei steht am kommenden Freitag unter anderem das Stadtarchiv im Mittelpunkt. Stadtarchivarin Stefanie Hillebrand wird einen Einblick in ihre Arbeit geben. Außerdem erläutert Stadtführer Christian Barnbeck seine Buchempfehlungen. Der Programmleiter der Poetischen Quellen, Michael Scholz, wird ergänzend darüber berichten sich die kulturellen Angebote unserer Stadt neu denken und vernetzen lassen. Die Gäste erwarten ein unterhaltsamer Abend, spannende Buchtipps und die ein oder andere persönliche Anekdote. Der Abend gibt es Getränke und Musik. Es spielt das Klezmertrio Klez' we can.

Die Stadtlese am 17. März 2023 beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten. 

Online-Anmeldung

]]>
news-159 Fri, 10 Mar 2023 12:14:10 +0100 Stadt vergibt Heimatpreis 2023 https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=159&cHash=5b68bcd5ad59d2143cfad20cf9044ec2 Bewerbungen bis 30. September möglich Die Stadt Bad Oeynhausen nimmt ab sofort Bewerbungen für den Heimatpreis 2023 entgegen. Wie bereits in den Vorjahren geht es um innovative und kreative Ideen und Projekte, die sich mit dem Thema „Heimat“ beschäftigen. Die Auszeichnung wird vom NRW-Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung finanziert.

Heimat kann bedeuten, etwas zu wahren, das einem lieb und vertraut ist. Der Blick geht aber auch in die Zukunft, also geht es auch darum, wie Heimat weiter gestaltet und die Heimat zukunftsfähig sowie lebens- und liebenswert für Viele sein kann. In Bad Oeynhausen wird der mit insgesamt 5000 € dotierte Heimatpreis in drei Preiskategorien (2500€, 1500€ und 1000€) vergeben.

Es werden Projekte, Aktionen und Ideen aus allen möglichen Themenbereichen begrüßt, wie zum Beispiel Kultur, Ökologie, Jugend, Tourismus, Sozialleben, Geschichte, die zur Stärkung und Erhaltung unserer Heimat beitragen. Die Projekte müssen bis zum 30.09.2023 umsetzungsreif geplant sein und sollten auch noch in diesem Jahr beginnen. Alle interessierten Bad Oeynhausener Vereine, Institutionen, Initiativen, Verbände, Organisationen oder auch einzelne Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Oeynhausen sind aufgerufen ihre Projekte oder auch Projektideen prämieren zu lassen.

Fragen zu den Auswahlkriterien und zum Ablauf der Bewerbung beantwortet Josefine Wahl (heimatpreis@badoeynhausen.de/05731 14-1024). Bewerbungen sind ab sofort bis zum 30.09.2023 online über die Internetseite der Stadt oder in Papierform bei der Stadt Bad Oeynhausen, Heimatpreis, Ostkorso 8, 32545 Bad Oeynhausen möglich.

Weitere Informationen und Online-Bewerbung hier

]]>
news-158 Wed, 08 Mar 2023 12:10:49 +0100 Infoveranstaltung zur Gestaltung des Sielparks https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=158&cHash=dfc3abcea2b2a8beea3a27db89a49f51 Stadt erstellt Pflege- und Entwicklungskonzept   Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich am Donnerstag in einer Woche (16.03.2023) in die Entwicklung eines Pflege- und Entwicklungskonzepts für den Sielpark einbringen. Gemeinsam mit dem Planungsbüro Kienleplan erstellt die Stadt Bad Oeynhausen derzeit ein solches Konzept im Rahmen der Städtebauförderung. Ziel ist die langfristige Sicherung und Aufwertung der etwas in die Jahre gekommenen innenstadtnahen Parkanlage, die als bedeutendes Naherholungsziel gilt. Im Rahmen des Konzeptes werden auch der aktuelle Standort des Gradierwerks betrachtet und mögliche Standortalternativen geprüft.

Erste Zwischenergebnisse für eine zukunftsfähige, attraktive und klimaangepasste Gestaltung der 44 ha großen historischen Parkanlage hat das Planungsbüro bereits im Ausschuss für Stadtentwicklung im Februar vorgestellt. In einem weiteren Schritt sind nun die Ideen und Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger zur Aufwertung und klimagerechten Gestaltung des Sielparks gefragt. Die Öffentlichkeitsveranstaltung beginnt am 16.03.2023 um 17.30 Uhr im Bürgerhaus Rehme an der Hermann-Löns-Straße 28. Bürgerinnen und Bürger können sich dann über den bisherigen Planungsstand informieren und Anregungen sowie Gestaltungsvorschläge einbringen.

Die Verwaltung und das Büro Kienleplan werden im Laufe des Abends die Entwicklungsziele sowie erste Maßnahmenvorschläge
zum Beispiel zur Vegetation, zur Wegegestaltung, zur Begleitinfrastruktur sowie zu Spiel- und Freizeitmöglichkeiten präsentieren und in einer Arbeitsphase mit den Teilnehmenden diskutieren. Zum Ende der Veranstaltung soll ein Ausblick zum weiteren Planungsprozess gegeben werden. Anmeldungen zur Veranstaltung nimmt Lars Winkelmann vom Bereich Infrastrukturmanagement der Stadt Bad Oeynhausen entgegen: Telefon 05731 14-2127, E-Mail: l.winkelmann@badoeynhausen.de.

]]>
news-157 Tue, 07 Mar 2023 14:30:21 +0100 Bürgerinnen und Bürger sollen ihre Projektideen für die Dorfentwicklung einbringen  https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=157&cHash=f504b7e9ed365095db2b107d91be400f In Eidinghausen und Lohe starten die Planungswerkstätten  Nach den Auftakt-Workshops zur Dorfentwicklung in Eidinghausen und Lohe Anfang des Jahres stehen nun die Planungswerkstätten für die beiden Ortsteile an. An den ersten Treffen haben verschiedene Multiplikatoren und Interessierte teilgenommen und aktiv bei der Erstellung des jeweiligen Dorfprofils mitgewirkt, und dabei Stärken und Schwächen sowie Besonderheiten der beiden Ortsteile herausgearbeitet. Zudem wurden Ziele und erste Projektideen gesammelt. Wer an den Auftaktveranstaltungen nicht teilnehmen konnte, konnte in einer Online-Umfrage Anregungen und Ideen abgeben.

 

Nun sollen die Auswertungen und Ergebnisse in Planungswerkstätten vorgestellt und die ersten gesammelten Ideen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert werden.  Dabei geht es vor allem darum, das bisherige Projektportfolio zu bündeln und zu konkretisieren. Zur Strukturierung der Themen wurden drei Handlungsfelder „Ortsbild und Ortsgestalt“, „Infrastruktur und Ehrenamt“ sowie „Natur und Umwelt“ herausgearbeitet, die für Eidinghausen und Lohe zukünftig von Bedeutung sind und die Gesamtentwicklung der Dörfer als Wohn-, Arbeits- und Lebensort stärken sollen. In den Planungswerkstätten sollen innerhalb dieser Handlungsfelder anhand von Plänen und Karten Gruppenarbeiten stattfinden und die Teilnehmenden in einen aktiven Austausch miteinander kommen.

Der Dorfentwicklungsprozess zeichnet sich insbesondere durch das Engagement der Bevölkerung vor Ort aus. Die Veranstaltungen sind grundsätzlich für jeden offen. Zur besseren Planung der Veranstaltungen wird bis zum 14.03.2023 um Anmeldung per E-Mail gebeten:  helena.boos@planinvent.de oder j.krug@badoeynhausen.de.  Die Planungswerkstatt für Eidinghausen ist am 15. März um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Eidinghausener Straße 133. Das Treffen in Lohe ist am 16. März 2023 um 18 Uhr im evangelischen Gemeindehaus an der Loher Straße 12.

Die Stadt Bad Oeynhausen und das Team des Planungsbüros planinvent freuen sich über eine rege Teilnahme.  Informationen rund um die Dorfinnenentwicklungskonzepte für Eidinghausen und Lohe gibt es bei den genannten Ansprechpartnern und online:

Dorferneuerung

]]>
news-156 Fri, 03 Mar 2023 10:35:33 +0100 Neuer Kurstadtladen in der Viktoriastraße https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=156&cHash=15be6fed01068fb535e03c7e9feb9373 Michael Oberst eröffnet neuen Beauty Salon Mit dem „Lady Center Studio“ eröffnet in der kommenden Woche in der Viktoriastraße 2 ein weiterer Kurstadtladen. Die von Michael Oberst geleitete Einrichtung bietet alles rund um das Thema Schönheit an. Keratinglättung und Haarbotox, Maniküre und Pediküre, Augenbrauen-Laminierung mit Färbung sowie Wimpernverlängerungen stehen auf dem Programm. Eine Make-Up Visagistin steht im Studio ebenfalls zur Verfügung. Die Eröffnung am 8. März beginnt um 11 Uhr mit einem Empfang, Kaffee und Kuchen.

Das Projekt „Dein Kurstadtladen“ wird möglich durch die Landesförderung „Sofortprogramm Innenstadt“. Es bietet Interessenten die Chance, einen inhaberbetriebenen Laden auf Basis dieser Förderung eröffnen zu können. Hierfür können Personen den Kontakt mit der städtischen Wirtschaftsförderung aufnehmen. Das Team der Wirtschaftsförderung steht unter 05731 14-1051 oder per E-Mail unter info@kurstadtladen.de bei Interesse an einem Ladenlokal als Ansprechpartner zur Verfügung.

]]>
news-154 Wed, 22 Feb 2023 12:00:00 +0100 Aktionstag Ehrenamt und Weltkindertag im September https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=154&cHash=103b219a6cbed9fe28e2bc2faa522172 Gemeinsames Vorbereitungstreffen in der kommenden Woche Nach einer langen Corona-Pause soll es in diesem Jahr im September wieder einen Aktionstag Ehrenamt geben. Der Aktionstag soll mit einem Fest zum Weltkindertag kombiniert werden. Hintergrund ist eine Fortsetzung des Markts der Möglichkeiten von 2019. Zur Vorbereitung gibt es am kommenden Dienstag (28.02.2023) im Bürgerhaus Rehme ein Treffen für Organisationen und Vereine, die beim Aktionstag Ehrenamt in Verbindung mit dem Weltkindertag mitmachen möchten.

Ziel ist es, Kindern und Erwachsenen ein möglichst vielfältiges Angebot an Informationen und Mitmachaktionen zu bieten. Entstehen soll dadurch ein buntes Familienfest, bei dem viele verschiedene Besuchergruppen auf das Thema Ehrenamt & Vereine aufmerksam gemacht werden können und gleichzeitig der Weltkindertag eine breitere Bühne bekommt. Gleichzeitig erhalten die örtlichen Vereine und Ihrer Organisation eine gute Möglichkeit, sich und ihre Arbeit neuen potentiellen Mitgliedern zu präsentieren. Gesucht werden für den Aktionstag Informationsstände und Mitmachangebote für Kinder und für Erwachsene jeden Alters sowie ein Sport- und Kulturprogramm für die Bühne.

Bei dem Informationstreffen am kommenden Dienstag soll es einen Überblick zum aktuellen Stand der Organisation geben und die weitere Planung gemeinsam auf den Weg gebracht werden. Gleichzeitig können die Vereine und Organisationen noch weitere eigene Ideen einbringen. Das Treffen im Bürgerhaus Rehme beginnt 18 Uhr. Fragen rund um den Aktionstag beantwortet Frau Josefine Wahl von der Koordinierungsstelle Ehrenamt (05731 14-1024 / E-Mail).

Online-Anmeldeformular für Vereine & Organisationen

]]>
news-155 Tue, 21 Feb 2023 09:55:00 +0100 Besucherrekord im Märchenmuseum Bad Oeynhausen https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=155&cHash=2344ed68cb5464e6a64024f80e85a948 Verbindung von modernen Themen und Märchen zahlen sich aus 119 Besucher kamen am vergangenen Sonntag ins Bad Oeynhausener Märchenmuseum – so viele wie noch nie an einem Tag ganz ohne Veranstaltungen. Umgerechnet rund 20 Gäste sahen sich pro Stunde die neue Sonderausstellung an, die von Künstlicher Intelligenz gestaltet wurde und besuchten auch die Dauerausstellung. „Wir freuen uns sehr über das große Interesse“, sagt Museumsleiter Dr. Hendrik Tieke. „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind, wenn wir klassische Märchen mit modernen Themen verbinden“. Der Besucherrekord ist der vorläufige Höhepunkt eines anhaltenden Besucherzuwachses. So hatten 2022 2,3 mal so viele Gäste als noch 2021 die Ausstellungen und Veranstaltungen des Märchenmuseums und des Museumshof besucht. 2021 hatte es noch einige Corona-Beschränkungen gegeben; zieht man stattdessen die Zahlen des Vor-Corona-Jahres 2019 zum Vergleich heran, waren es immerhin 26 Prozent mehr Besucher, die 2022 in die Museen kamen.

„Ich führe das Besucherinteresse zum einen auf die neuen Themen zurück, die wir hier seit dem Schaurigen Herbst nach und nach etablieren“, so Tieke. „Andererseits dürfte es mit unseren Bemühungen zusammenhängen, die Museen sichtbarer zu machen: Etwa durch neugestaltete Plakate oder Aktivitäten in den sozialen Medien und eine breit gestreute Pressearbeit. Oder durch stärker sichtbare Häuser – am Märchenmuseum machen wir zum Beispiel von nun an mit großen mit Bannern auf die momentanen Highlights aufmerksam, ein Einhorn und ein Magier auf den Balkonen grüßen Spaziergänger schon von weitem, und eine gekürzte Hecke gibt jetzt den Blick auf die Fassade und die Ausstellungsräume frei“.

]]>
news-153 Fri, 10 Feb 2023 12:05:56 +0100 Nico Czimmernings zum Leiter der Feuerwehr bestellt https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=153&cHash=950096a14ecf4db146b5d40ca7bdf48e Bisheriger Leiter scheidet aus dem Amt aus Ab Samstag (11.02.2023) ist Nico Czimmernings Leiter der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Bad Oeynhausen. In kleinem Rahmen hat Bürgermeister Lars Bökenkröger die Ernennungsurkunde am Freitagvormittag im Rathaus übergeben und damit den entsprechenden Beschluss des Rates vom 21. Dezember 2021 umgesetzt. Gleichzeitig verabschiedete der Bürgermeister Czimmernings Vorgänger Stefan Meier aus dem Amt. „Ich danke Ihnen für Ihre Arbeit in den vergangenen sechs Jahren“, sagte der Bürgermeister bei der Übergabe der Urkunde an Stefan Meier. „Sie haben in den vergangenen Jahren viele wichtige Entscheidungen für unsere Feuerwehr begleitet und dabei Ihre Handschrift hinterlassen.“ Czimmernings gehörte auch bisher bereits als Stellvertreter von Stefan Meier zum Team der Wehrleitung und hat zum Beispiel den Einsatz der Feuerwehr im Rahmen der Bombenentschärfung am vergangenen Mittwoch geleitet. Das Amt des Leiters der Freiwilligen Feuerwehr ist ein Ehrenamt. Hauptberuflich ist Czimmernings als Feuerwehrbeamter beim Kreis Herford beschäftigt.

]]>
news-152 Thu, 09 Feb 2023 11:29:00 +0100 In eigener Sache https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=152&cHash=b827532176d455ec902daa2028737a1a Leitung des Eigenbetriebes Staatsbad gesucht Wir möchten auf die folgende Stellenausschreibung hinweisen:

Leitung des Eigenbetriebes Staatsbad (m/w/d) 

]]>
news-151 Thu, 09 Feb 2023 01:57:02 +0100 Fliegerbomben im Bereich Prinzenwinkel/Silcherstraße entschärft https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=151&cHash=e172e13ee2f9036531e93430e17412b2 Evakuierungsbereich aufgehoben Die beiden Fliegerbomben, die im Rahmen von Bauarbeiten im Bereich Prinzenwinkel/Silcherstraße gefunden worden waren, konnten noch am späten Mittwochabend entschärft werden. Der Evakuierungsradius von 300 Metern um die Fundstelle wude um 22:39 Uhr aufgehoben. Rund 400 Menschen mussten ihre Wohnungen und Unterkünfte verlassen. Für diejenigen, die nicht bei Verwandten unterkommen konnten, war ein Sammelpunkt im Rehmer Bürgerhaus eingerichtet. Etwa 50 Erwachsene und 16 Kinder waren während der Entschärfung dort untergebracht. Der Werrepark hat bereits um 18 Uhr geschlossen. Betroffen waren auch das Enterntainmentcenter mit dem Kino und dem Casino.

Insgesamt waren rund 300 Einsatzkräfte von THW, Johanniter Unfallhilfe, DRK, Feuerwehr, Polizei, Notfallseelsorge, Verwaltung, Stadtwerke und dem Kreis Minden-Lübbecke im Einsatz. Der Evakuierungsbereich war um 21:37 Uhr geräumt, so dass die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes der Bezirksregierung Arnsberg um 21:50 Uhr mit ihrer Arbeit beginnen konnten.

Herzlichen Dank allen eingesetzten Kräften und auch an die Bürgerinnen und Bürger für die schnelle und reibungslose Evakuierung!

]]>
news-150 Wed, 08 Feb 2023 16:47:35 +0100 Kampfmittelfund im Bereich Prinzenwinkel/Silcherstraße https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=150&cHash=b0b123104549045f600e08c403a9f4ec Update 22:39 Uhr: Die Bomben sind entschärft. Die Anwohner können in ihre Häuser zurück Bei Bauarbeiten am Prinzenwinkel/Silcherstraße sind heute Morgen zwei Fliegerbomben gefunden worden, die heute Abend ab 20 Uhr entschärft werden sollen. 

Es gilt ein Evakuierungsradius von 300 Metern. Betroffene müssen den Bereich rechtzeitig verlassen. 

Betroffen ist auch der Werrepark, der deshalb bereits ab 18 Uhr  geschlossen ist.

Für diejenigen, die nicht bei Freunden und Verwandten unterkommen können, wird ein Sammelpunkt im Bürgerhaus Rehme eingerichtet.

Für Fragen ist die Hotline 05731 14-1000 geschaltet. 

Karte Evakuierungsradius 

]]>
news-149 Wed, 08 Feb 2023 10:25:41 +0100 Abgestellte Fahrräder behindern Bauarbeiten am Nordbahnhof https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=149&cHash=ae36a9a09785b17529335f8909283f70 Verwaltung lagert Fahrräder ein Wegen der voranschreitenden Bauarbeiten für die Treppenanlage am Bahnhofsvorplatz müssen noch in dieser Woche abgestellte Fahrräder am Nordbahnhof entfernt werden. Betroffen ist der zum ZOB gelegene Bereich des Bahnhofsvorplatzes. Die Fahrräder behindern dort die weiteren Bauarbeiten. Sie werden am Rathaus I am Ostkorso eingelagert. Mit dem passenden Schlüssel zum Fahrradschloss werden Sie dort wieder ausgegeben. Informationen gibt es in der Wirtschaftsförderung unter 05731 14-1052. Schrottfahrräder die sichtbar nicht mehr fahrbereit sind, wurden im Bereich der Herforder bereits entfernt. Noch fahrbereite Fahrräder im Bereich der Herforder Straße werden am Freitag vor Ort nach Möglichkeit versetzt. Die Fahrräder auf dem Bahnhofsvorplatz werden am Freitagvormittag entfernt und eingelagert. An allen Fahrrädern war bereits vor einigen Wochen ein entsprechender Hinweis angebracht worden.

]]>
news-147 Wed, 01 Feb 2023 10:13:22 +0100 Anmeldung für die weiterführenden Schulen in Bad Oeynhausen https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=147&cHash=794a47ab67784eb42d06bd1bf2e99a20 Anmeldestart am 8. Februar Die weiterführenden Schulen der Stadt Bad Oeynhausen nehmen vom 8. bis 14. Februar 2023 die Anmeldungen für das im Sommer startende Schuljahr entgegen. Anmeldungen sind in der Zeit täglich außer sonntags von 9 bis 12 Uhr möglich, am Mittwoch, den 8. Februar zusätzlich auch von 15 bis 18 Uhr.

Im Schulzentrum Nord werden die Anmeldungen sowohl für die Europaschule wie auch für die Realschule Nord im Verwaltungstrakt der ehemaligen Hauptschule, In der Wiehwisch 12, entgegengenommen. Weitere Informationen zu den Anmeldezeiten sowie zum Anmeldeverfahren erhalten Eltern bei der jeweiligen Schule.

]]>
news-146 Mon, 30 Jan 2023 13:10:02 +0100 Neuer Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=146&cHash=2f640f981be5532e9fa50abc11c9c1be Ausbildungsstart am 25. Februar 2023 Wegen der weiterhin hohen Nachfrage nach Tagespflegeplätzen bietet die Stadt Bad Oeynhausen einen weiteren Qualifizierungskurs für Tagespflegepersonen an. Die Aufgabe als Kindertagespflegeperson besteht darin, die Tageskindern in familiärer Atmosphäre in Abstimmung mit den Eltern zu fördern, zu bilden und zu erziehen.

Der neue Kurs in Kooperation mit der AWO Livebalance OWL startet am 25. Februar 2023.  Die Schulungen finden montags und freitags von 17.45 bis 21.00 Uhr online via Zoom und alle drei bis vier Wochen samstags in Präsenz statt.

In dem insgesamt 160 Stunden umfassenden tätigkeitsvorbereitenden Grundkurs werden sowohl pädagogische als auch rechtliche Themen angesprochen. Außerdem werden die Grundlagen für die Kindertagespflege vermittelt.

Männer und Frauen, die an dem Qualifizierungskurs Interesse haben, können bei den Fachberatungen Kindertagespflege der Stadt Bad Oeynhausen Frau Elke Vortmeyer oder Frau Anke Driftmann-Möller ein Beratungsgespräch vereinbaren. Sie erreichen Frau Vortmeyer unter der Nummer 05731 14-4224 oder per Mail: e.vortmeyer@badoeynhausen.de. Frau Driftmann-Möller ist unter der Nummer 05731 14-4215 oder per Mail über a.driftmann-moeller@badoeynhausen.de erreichbar.

]]>
news-144 Fri, 27 Jan 2023 18:29:19 +0100 Osterferienspiele https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=144&cHash=d256644821318da455cbf08dd15caaf8 Anmeldung startet Am Mittwoch (1. Februar 2023) startet die Anmeldung für die Osterferienspiele der Jugendförderung der Stadt Bad Oeynhausen. In der ersten Woche stehen Osterbastelei, Ausflüge und das Erforschen von Dinosaurier im Vordergrund. In der zweiten Woche erleben die Kinder Abenteuer in der Schule der magischen Tiere und experimentieren gemeinsam. Das Angebot richtet sich an Kinder von 6-13 Jahren.

Ausführliche Informationen zu Programm, Preisen, Veranstaltungsorten sowie Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier: 
https://www.unser-ferienprogramm.de/badoeynhausen/programm.php

]]>
news-145 Fri, 27 Jan 2023 12:01:00 +0100 Karneval für Kinder im Schloss Ovelgönne am 15. und 16. Februar https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=145&cHash=c23737c6dd58b6f6d8f630298aaec30e Anmeldestart am 30. Januar Nach zweijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie organisiert der Fachbereich Jugend der Stadt Bad Oeynhausen mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica in diesem Jahr wieder zwei Mal den „Karneval für Kids“ für Alle zwischen 6 und 13 Jahren.

Am Mittwoch, dem 15. Februar, sind zunächst die Jüngeren im Alter von 6 - 8 Jahren ganz herzlich zur Karnevalsfeier in das Schloss Ovelgönne eingeladen. Am Donnerstag, dem 16. Februar, können dann die Älteren ab 9 Jahren feiern. Der ganze Spaß beginnt jeweils um 16.00 Uhr und endet um 19.00 Uhr.

Für beste Stimmung wird die Sauresani-Karnevals-Sause mit der unglaublichen Sauresani-Show mit Jonglage, Clownerie und Artistik sorgen. Im Rahmenprogramm werden Mitmachaktionen, Musik zum Mittanzen, jede Menge Überraschungen und vieles andere mehr für gute Laune und viel Spaß sorgen. Möglich ist auch, selbst einmal auf die Bühne zu kommen und anderen etwas vorzuführen, wie z.B. einen Tanz, einen Sketch, eine kurze Büttenrede oder ein Playback.

Wer noch weitere Fragen zum Programm hat, kann gerne unter der Telefonnummer 05731 14-4211 im Bereich Jugend anrufen. Die Organisatoren und Akteure freuen sich schon jetzt wieder auf die tollen und phantasievollen Kostüme und die Begeisterungsfähigkeit der jungen Besucherinnen und Besucher. Die Teilnahme kostet 8,50 Euro (4,50 Euro Eintritt und 4,00 Euro für Verzehr - Getränke, belegte Brötchen, Süßigkeiten).

Der Kartenverkauf beginnt am 30. Januar in den Beratungszentren Stadtmitte und Eidinghausen der Sparkasse Bad Oeynhausen – Porta Westfalica.

]]>
news-143 Mon, 23 Jan 2023 10:21:13 +0100 Schöffenwahl 2023: Jetzt bewerben! https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=143&cHash=ca1b1c987896fe1f46b7f059a4eebc0e Ehrenamtliche Richterinnen und Richter für die Amtszeit 2024 bis 2028 gesucht Im ersten Halbjahr 2023 werden bundesweit die Schöffinnen und Schöffen sowie Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für die Amtszeit von 2024 - 2028 gewählt. Für die Schöffengerichte beim Amtsgericht Herford und für die Strafkammern beim Landgericht Bielefeld werden auch aus Bad Oeynhausen zahlreiche Freiwillige gesucht, die bereit sind als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen mitzuwirken.

Gesucht werden Bewerberinnen und Bewerber,

  • die die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen und in Bad Oeynhausen wohnen,
  • am 1.1.2024 mindestens 25 alt sind,
  • nicht älter als 69 Jahre sind und
  • die deutsche Sprache ausreichend beherrschen.


Schöffinnen und Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d. h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Menschenkenntnis erwartet. Die ehrenamtlichen Richterinnen und Richter müssen Beweise würdigen, d. h. die Wahrscheinlichkeit, dass sich ein bestimmtes Geschehen wie in der Anklage behauptet ereignet hat oder nicht, aus den vorgelegten Zeugenaussagen, Gutachten oder Urkunden ableiten können. Die Lebenserfahrung, die eine Schöffin und ein Schöffe mitbringen muss, kann aus beruflicher Erfahrung und/oder gesellschaftlichem Engagement resultieren. Dabei steht nicht der berufliche Erfolg im Mittelpunkt, sondern die Erfahrung, die im Umgang mit Menschen erworben wurde. Schöffinnen und Schöffen in Jugendstrafsachen sollen zudem in der Jugenderziehung über besondere Erfahrung verfügen. Die Erfahrung in der Jugenderziehung kann in der praktischen Jugendarbeit erworben worden sein. Anhaltspunkte für eine solche Qualifikation ergeben sich vor allem aus ehrenamtlicher Tätigkeit im Bereich von Jugendverbänden, Jugendhilfe- und Freizeiteinrichtungen, im schulischen und sportlichen Bereich sowie im Rahmen privater Erziehungs- und Betreuungstätigkeit über den Rahmen der eigenen Familie hinaus. Die bloße Tatsache der Betreuung der eigenen Kinder oder jüngerer Geschwister stellt keine ausreichende Qualifikation dar. 

Das verantwortungsvolle Amt einer Schöffin und eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich.

Schöffinnen und Schöffen müssen ihre Rolle im Strafverfahren kennen, über Rechte und Pflichten informiert sein und sich über die Ursachen von Kriminalität und den Sinn und Zweck von Strafe Gedanken gemacht haben. Sie müssen bereit sein, Zeit zu investieren, um sich über ihre Mitwirkungs- und Gestaltungsmöglichkeiten weiterzubilden. Wer zum Richten über Menschen berufen ist, braucht Verantwortungsbewusstsein für den Eingriff in das Leben anderer Menschen durch das Urteil. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen auch in schwierigen Situationen gewahrt werden, etwa wenn Angeklagte aufgrund eines Verhaltens oder wegen der vorgeworfenen Tat zutiefst unsympathisch sind oder die öffentliche Meinung bereits eine Vorverurteilung ausgesprochen hat.

Schöffinnen und Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Für jede Verurteilung und jedes Strafmaß ist eine Zwei-Drittel-Mehrheit in dem Gericht erforderlich. Gegen beide Schöffinnen bzw. Schöffen kann niemand verurteilt werden. Jedes Urteil – gleichgültig ob Verurteilung oder Freispruch – haben die Schöffinnen und Schöffen daher mit zu verantworten. Wer die persönliche Verantwortung für eine mehrjährige Freiheitsstrafe, für die Versagung von Bewährung oder für einen Freispruch wegen mangelnder Beweislage nicht übernehmen kann, sollte das Schöffenamt nicht anstreben.

In der Beratung mit den Berufsrichtern müssen Schöffinnen und Schöffen ihren Urteilsvorschlag standhaft vertreten können, ohne besserwisserisch zu sein, und sich von besseren Argumenten überzeugen lassen, ohne opportunistisch zu sein. Ihnen steht in der Hauptverhandlung das Fragerecht zu. Sie müssen sich verständlich ausdrücken, auf den Angeklagten wie andere Prozessbeteiligte eingehen können und an der Beratung argumentativ teilnehmen. Ihnen wird daher Kommunikations- und Dialogfähigkeit abverlangt.

Wer kommt nicht in Frage? 

Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Übernahme von Ehrenämtern führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen. Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige (Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugsbeamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw.) und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffinnen und Schöffen gewählt werden.

Wer entscheidet?

Aus den Vorschlagslisten wählen der Rat bzw. der Jugendhilfeausschuss der Stadt Bad Oeynhausen die Kandidatinnen und Kandidaten aus. Es entscheidet dann der beim Amtsgericht zusammentretende Schöffenwahlausschuss endgültig darüber, wer eingesetzt werden wird. Eine finanzielle Entlohnung erhalten Schöffinnen und Schöffen für ihre Tätigkeit nicht. Allerdings werden ihnen u.a. Zeitversäumnis, Fahrtkosten und Wegegeld materiell entgolten.

Wie bewerbe ich mich?

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis zum 28.02.2023 online hier bewerben:

Antrag auf Aufnahme in die Vorschlagsliste zur Schöffenwahl
Antrag auf Annahme in die Vorschlagsliste zur Jugendschöffenwahl


Selbstverständlich ist auch eine schriftliche Bewerbung an die folgende Adresse möglich:

Stadt Bad Oeynhausen
Bereich Personal
Ostkorso 8
32545 Bad Oeynhausen

 

Weitere Informationen finden Sie zudem auch unter

www.schoeffenwahl2023.de
www.justiz.nrw.de
www.schoeffen-nrw.de
www.schoeffen.de

]]>
news-142 Tue, 17 Jan 2023 13:50:19 +0100 2023 bringt deutliche Fortschritte bei der Nahmobilität https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=142&cHash=8074317690e5a167edf3f0a81af56a7f Förderbescheid für Radwegbrücke „In der Ahe“ übergeben Im Bereich der Nahmobilität wird es in diesem Jahr in Bad Oeynhausen deutliche Fortschritte geben. Gleich drei große Bauprojekte bringen eine erhebliche Verbesserung für Radfahrende und Fußgänger mit sich. Neben der Sielwehrbrücke, wo Ende Januar die nächsten Brückenteile angeliefert werden sollen, könnte auch bereits im März die neue Rad- und Fußwegbrücke über die Werre an der Straße In der Ahe angeliefert werden. Die Arbeiten dafür waren Ende November gestartet.

Bei einem Besuch in Bad Oeynhausen informierte sich Staatssekretär Viktor Haase aus dem NRW-Verkehrsministerium über die Fortschritte der verschiedenen Infrastrukturprojekte im Bereich der Nahmobilität. Für die Brücke „In der Ahe“ überreichte er Bürgermeister Lars Bökenkröger einen Förderbescheid über rund 1,1 Millionen Euro.

Bei dieser Baumaßnahme geht es nicht nur um eine zusätzliche neue Rad- und Fußwegbrücke über die Werre. Die Brücke wird auch mit einem neuen Radweg durch die Flutmulde an dem Parallel zur Flutmulde verlaufenden Radweg angebunden. Die neue Brücke und der Radweg schaffen eine fußgänger- und fahrradfreundliche Verbindung von Eidinghausen und Dehme in Richtung Innenstadt. Ihr Vorteil liegt darin, dass sie abseits der vielbefahrenen Eidinghausener Straße liegen und damit ein Plus an Sicherheit zum Beispiel auch für Kinder auf dem Schulweg bringen.

Am Weserradweg an der Rehmer Insel sind nach der Weihnachtspause mittlerweile auch die Arbeiten für die Umgestaltung des Radweges wieder angelaufen. Das dort nun mit einer weiteren Sperrung für Radfahrer der Verkehr noch weiter eingeschränkt ist, ist zwar ein Wermutstropfen. Doch gerade die Umgestaltung am Werre-Weser-Kuss ist bei gleichzeitigem Fahrradverkehr dort nicht möglich. Aber auch wenn es jetzt zu Einschränkungen kommt, dürfte es für Fahrradfahrende und Fußgänger nach Abschluss der Arbeiten wesentlich entspannter werden. Denn Fuß- und Radweg werden getrennt und deutlich aufgeweitet. Bänke und ansprechende Aufenthaltsbereiche sollen diesen landschaftlich reizvollen Teil Bad Oeynhausens attraktiver machen und so den Charakter der Rehmer Insel als Ausflugsziel unterstreichen. Im Frühjahr sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Ebenfalls noch im Frühjahr soll die neue Brücke am Sielwehr fertig werden. Auch sie bringt erheblich mehr Platz für Fahrräder und Fußgänger. Radfahrerinnen und Radfahrer müssen dann bei der Passage über die Werre auch nicht mehr absteigen und schieben.

]]>
news-141 Mon, 16 Jan 2023 14:06:47 +0100 Erarbeitung von Dorfentwicklungskonzepten für Eidinghausen und Lohe startet https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=141&cHash=8a1902a3607d678fc0f24177d5e3cadb Ideen der Bürgerinnen und Bürger gefragt In Eidinghausen und Lohe startet Ende Januar und Anfang Februar 2023
die Erarbeitung von Dorfinnenentwicklungskonzepten (kurz DIEK). Dabei soll aus der Bevölkerung heraus erarbeitet werden, wie sich die Ortsteile in den kommenden rund zehn Jahren entwickeln sollen. Im Vordergrund stehen insbesondere Themen wie die Stärkung und Sicherung der Wohn- und Lebensqualität, die Schärfung des Dorfprofils, die attraktive Gestaltung des Ortsbildes sowie die Förderung der Dorfgemeinschaft.

Alle Bürgerinnen und Bürger aus Eidinghausen und Lohe sind eingeladen aktiv an der Erarbeitung der DIEK Eidinghausen bzw. DIEK Lohe mitzuwirken. Die Auftaktveranstaltung für Eidinghausen ist am 30. Januar 2023 um 18 Uhr im Gemeindehaus an der Eidinghausener Straße 133. Das erste Treffen für den Ortsteil Lohe ist am 3. Februar 2023 ebenfalls um 18 Uhr im Festsaal des Restaurants Bulgaria in der Loher Straße 1A.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltungen geht es wird das betreuende Büro planinvent nicht nur Fragen rund um das DIEK beantworten, sondern im Gegenzug auch den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern direkt Fragen zur Zukunftsplanung für die jeweiligen Ortsteile stellen. Davon ausgehend sollen Stärken und Schwächen herausgearbeitet werden sowie Zielvorstellungen formuliert und erste Ideen diskutiert werden.

In den folgenden Planungswerkstätten am 15. März 2023 in Eidinghausen und am 16. März 2023 in Lohe werden die Ideen dann vertieft und zu möglichen Projekten ausgearbeitet. In den Abschlussveranstaltungen am 20. April 2023 in Eidinghausen und am 21. April 2023 in Lohe werden die erarbeiteten Projekte vorgestellt, die Fördermöglichkeiten sowie der weitere Dorfentwicklungsprozess aufgezeigt. Die künftige Entwicklung von Eidinghausen und Lohe betrifft alle Bürgerinnen und Bürger und gestaltet sich dann am besten, wenn möglichst viele dabei aktiv mitmachen.

Das Büro planinvent wird den Prozess auch im Internet begleiten. Die Plattform ist über die Internetseite der Stadt Bad Oeynhausen zu erreichen. Dort wird alles Wissenswerte rund um das DIEK Eidinghausen und das DIEK Lohe veröffentlicht. Neben den aktuellen Terminen finden sich dort auch Ergebnisse der jeweiligen Veranstaltungen und Möglichkeiten zur digitalen Beteiligung in Form einer Umfrage, einer interaktiven Karte und eines digitalen Dorfprofils.

Anmeldungen zu den Veranstaltungen nimmt Johannes Krug vom Bereich Stadtentwicklung der Stadt Bad Oeynhausen entgegen: Telefon 05731 14-2111, E-Mail: j.krug@badoeynhausen.de.

]]>
news-140 Wed, 11 Jan 2023 12:32:44 +0100 Doppelter Kurstadtladen in den Königshofkolonnaden https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=140&cHash=ccc025bf358acbc8572ecefc1e795eb3 Gül Sen und Zeynep Polat eröffnen Ladenlokal Unter den beiden Namen „Rosen Photography“ und „Herzenskind“ betreiben Gül Sen und Zeynep Polat seit Anfang Januar den neuen Laden in den Königshofkolonnaden. In einer gemütlichen Wohnzimmeratmosphäre bieten die beiden Schwestern, die hauptberuflich als Bankangestellte beziehungsweise Lehrerin tätig sind, ihre Waren und Dienstleistungen an.

Die Fotografin Gül Sen ist aktiv im Bereich des Familien-, Mutterschafts- und New Born-Shootings tätig und hält mit verschiedensten Accessoires die besonderen Familienmomente in ihren Bildern fest. Termine gibt es nach Vereinbarung.

Zeynep Polat bietet Geschenke, Gastgeschenke und Dekoartikel mit dem Fokus auf Babys und Kleinkinder an. Die Besonderheit: sie sind alle handgezeichnet und handgemacht und können auf Wunsch auch personalisiert werden. Ihre Ware bietet sie dabei dienstags und donnerstags ab 15 Uhr sowie samstags ab 10 Uhr im Ladenlokal an.

Das Projekt „Dein Kurstadtladen“ wird möglich durch die Landesförderung „Sofortprogramm Innenstadt“. Es bietet Interessenten die Chance, einen inhaberbetriebenen Laden auf Basis dieser Förderung eröffnen zu können. Hierfür können Personen den Kontakt mit der städtischen Wirtschaftsförderung aufnehmen. Das Team der Wirtschaftsförderung steht unter 05731 14-1051 oder per E-Mail unter info@kurstadtladen.de bei Interesse an einem Ladenlokal als Ansprechpartner zur Verfügung.

]]>
news-139 Thu, 05 Jan 2023 15:18:45 +0100 Westfalen Weser vergibt Kulturpreis 2023 https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=139&cHash=0f43d3e78f885ea45ca5d52b06cf75e0 Gesucht werden Kulturschaffende in der Region Das Unternehmen Westfalen Weser (WW) möchte die regionale Kulturszene unterstützen und vergibt daher in 2023 wieder einen Kulturpreis. Bei dem zum zweiten Mal ausgeschriebenen WWKULTURPREIS können Kulturschaffende aus allen Bereichen bis zu 10.000 Euro gewinnen. Es wird mehrere Hauptpreise geben, aber keine Verlierer/innen. Damit sollen die vielen guten Ideen und kreativen Projekte gewürdigt werden, die unsere Region hervorbringt und ausmacht und die in besonderer Art und Weise die kreative Landschaft prägen und damit Aushängeschilder für eine lebendige kulturelle Vielfalt sind.

Die Stadt Bad Oeynhausen unterstützt den Kulturpreis 2023 und sammelt die Bewerbungen. Das Vorschlagsrecht liegt bei der ausführenden Kommune. Es wird anschließend ein Beitrag für den Wettbewerb per Ratsbeschluss nominiert.

Die Ausschreibung richtet sich an Einzelpersonen sowie an Gruppen, Institutionen, Initiativen und Vereine, an Profis und Amateure. Prämiert werden aktuelle Projekte (z. B. Festivals, Kulturreihen, Ausstellungen, Einrichtung von Kulturstätten) aus den letzten zwei Jahren (2021 und 2022), aber auch kontinuierliches Engagement (z. B. Museen, Heimatpflege, kulturelle Programme). Der Preis berücksichtigt alle Kunstsparten, wie beispielsweise die bildende und die darstellende Kunst, Musik, aber auch die Kunst- und Kulturvermittlung.

Bewerbungen sind bis zum 30.01.2023 möglich bei der Stadt Bad Oeynhausen, Bereich Kultur, z.Hd. Tino Müller, 32545 Bad Oeynhausen oder per Mail an kultur@badoeynhausen.de.

]]>
news-148 Thu, 29 Dec 2022 12:02:00 +0100 Neuer Mietspiegel veröffentlicht https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=148&cHash=c449c2cd4198de1458cb742f7f1036df Mietspiegel online abrufbar Unter Beteiligung des Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümervereins Bad Oeynhausen e.V., des Haus- und Grundeigentümervereins Werretal e.V. und der Städt. Gemeinnützigen Heimstätten-Gesellschaft mbH Bad Oeynhausen (SGH) wurde inzwischen der Mietspiegel der Stadt Bad Oeynhausen aktualisiert.

Dieser Mietspiegel ist ein einfacher Mietspiegel für freifinanzierte Wohnungen nach § 558c BGB und dient als Richtlinie zur Ermittlung ortsüblicher Vergleichsmieten bei bestehenden Mietverhältnissen. Er bietet den Mietpartnern eine Orientierungsmöglichkeit, um in eigener Verantwortung die Miethöhe je nach Lage, Ausstattung und Zustand der Wohnung zu vereinbaren.

Der Mietspiegel gilt nicht für Sozialwohnungen und liegt bei der Stadt Bad Oeynhausen in den Rathäusern I + II aus und ist bei den beteiligten Interessenverbänden erhältlich und steht zum Download bereit.

Mietspiegel

]]>
news-138 Thu, 22 Dec 2022 16:44:10 +0100 Auszeichnung für Kleines Theater Rehme https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=138&cHash=a650a4ecf5f0db9be925b4c51491ba46 Westfalen Weser Energie würdigt kulturelles Engagement Das Kleine Theater Rehme darf sich mit Fug und Recht „Kulturelles Aushängeschild der Region“ nennen. Als solches hat der kommunale Energieversorger Westfalen Weser Energie die das Kleine Theater im Rahmen des erstmals ausgeschriebenen WWKULTURPREIS22 ausgezeichnet.

Im Rahmen eines Besuchs im Rathaus hat Frank Wohlgemuth von Westfalen Weser Energie den Preis im Beisein von Bürgermeister Lars Bökenkröger und dem für Kultur zuständigen Beigeordneten Stefan Tödtmann an Mandy Fuchs und Johannes-Paul Kindler vom Kleinen Theater Rehme übergeben. „Ich freue mich, dass Ihr Engagement auch über Bad Oeynhausen hinaus gewürdigt wird“, sagte Bürgermeister Lars Bökenkröger bei der Preisübergabe. „Das kleine Theater Rehme ist eine besondere Bereicherung für die städtische Kulturlandschaft und hat sich in den vergangenen Jahren viele gute Freunde gemacht.“

Westfalen Weser Energie möchte der Kulturszene mit dem Preis nachhaltig neuen Schwung bringen. Beim erstmals ausgeschriebenen WWKLUTURPREIS22 sollte es nur Gewinner geben. Kulturschaffende konnten bis zu 10.000 Euro gewinnen. Der Kulturpreis soll Projekte, Verein, Initiativen und Kulturschaffende ins Rampenlicht rücken, die in besonderer Weise die kreative Landschaft prägen und Aushängeschilder für eine lebendige Kulturelle Vielfalt sind – wie eben das Kleine Theater Rehme.

]]>
news-137 Thu, 22 Dec 2022 16:37:00 +0100 Kinder erkunden Kultur https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=137&cHash=dd4049dbfab857858e8a992d8d83c71d Projekt Kulturdetektive erfolgreich abgeschlossen An den Grundschulstandorten Lohe und Dehme sind jetzt Kulturdetektive unterwegs. Das Projekt Kulturdetektive ist aus dem zweijährigen Projekt „K²- Kulturnetzwerke in Kommunen“ entstanden. Dieses Projekt sollte helfen, die kulturellen Angebote für Kinder mithilfe eines aktiven Netzwerks zu erweitern.

An den beiden Grundschulstandorten haben die Kinder im Rahmen der OGS 1 Mal wöchentlich an dem Projekt teilgenommen und dabei die Kultureinrichtungen der Stadt kennengelernt. Die Kinder haben die Musikschule, das Märchenmuseum, den Museumshof, die Stadtbücherei, das Stadtarchiv und die VHS besucht und so einen Einblick in die Angebote der verschiedenen Einrichtungen mit ihrer kulturellen Vielfalt bekommen.

Bei einer kleinen Abschlussveranstaltung vor den Herbstferien haben die Kinder der Grundschule Lohe ihren Detektivpass verbunden mit einem Gutschein für das Sielbad überreicht bekommen. In der vergangenen Woche haben auch die Kulturdetektive am Grundschulstandort Dehme ihre Ausbildung abgeschlossen.

]]>
news-136 Tue, 20 Dec 2022 15:46:54 +0100 Bund und Land unterstützen Umgestaltung der Treppenanlage am Bahnhofsvorplatz https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=136&cHash=e166bfba2876eecec62279a63b9feba8 Förderung höher als geplant In gut einem Monat können die Arbeiten für die Umgestaltung der Treppe am Bahnhofsvorplatz beginnen. Den Städtebauförderbescheid hat Andrea Marquardt als zuständige Dezernentin der Bezirksregierung Detmold am Dienstag bei einem Besuch im Rathaus übergeben. „Es wird ein attraktiver Bereich mit Sitzgelegenheiten geschaffen, der gleichzeitig den Bahnhofsvorplatz mit der Innenstadt verbindet. Diese Modernisierung steigert die Aufenthaltsqualität und wertet das gesamte Umfeld weiter auf. Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Vorhaben sehr gerne mit ihrer Förderung,“ sagte Marquardt im Gespräch mit Bürgermeister Lars Bökenkröger. Besonders erfreulich ist dabei, dass das Land auch die insgesamt gestiegenen Mehrkosten im Rahmen der Förderung mitträgt. Statt der ursprünglich beantragten 190.000 Euro an Fördergeldern geben Bund und Land nun 374.100 Euro für die ISEK-Maßnahme. Der Umbau der Treppe ist eine Maßnahme im Rahmen des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts (ISEK). „Wir haben in den vergangenen Jahren den Nordbahnhof erheblich aufgewertet und die neue Treppenanlage soll ihn besser in die Innenstadt einbinden“, unterstreicht auch Lars Bökenkröger die Bedeutung der Maßnahme. Die Umgestaltung kostet rund 534.400 Euro, 70 Prozent davon kommen vom Bund und vom Land NRW. Die Bauarbeiten wurden an die Firma Rasche in Minden vergeben. Wenn die Witterung es zulässt, starten die Arbeiten Mitte Januar.

]]>
news-135 Fri, 16 Dec 2022 11:58:44 +0100 Neues Modegeschäft in der Klosterstraße https://www.badoeynhausen.de/rathaus-service-politik/aktuelles/mitteilungen/details?tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Bnews%5D=135&cHash=0844f998d3a7463e150875051d4d7102 Jocelyne und Manuela Bonk eröffnen Kurstadtladen Mit dem Modegeschäft „Jay Jay“ kehrt im Rahmen des Projekts Kurstadtladen wieder Leben in das ehemalige Schuhhaus Vorhölter ein. Der neue Kurstadtladen wird vom Mutter-Tochter-Gespann Jocelyne und Manuela Bonk geführt und bietet neben Wohnaccessoires und einer kleinen Auswahl an Herrenmode insbesondere Mode für Frauen und Kinder an.

Wer das ehemalige Schuhhaus Vorhölter noch in Erinnerung hat, wird sich im „Jay Jay“ vermutlich wohlfühlen: der alte Charme des Gebäudes ist durch den Erhalt der Möblierung geblieben. Mitte Februar, so Bonk, wird sich dies jedoch ziemlich zeitnah ändern. Denn zum neuen Jahr ist bereits eine Umgestaltung des Ladenlokals in Planung.

Das Projekt „Dein Kurstadtladen“ wird möglich durch die Landesförderung „Sofortprogramm Innenstadt“. Es bietet Interessenten die Chance, einen inhaberbetriebenen Laden auf Basis dieser Förderung eröffnen zu können. Hierfür können Personen den Kontakt mit der städtischen Wirtschaftsförderung aufnehmen. Das Team der Wirtschaftsförderung steht unter 05731 14-1051 oder per E-Mail unter info@kurstadtladen.de bei Interesse an einem Ladenlokal als Ansprechpartner zur Verfügung.

]]>