Kontakt

Stadt Bad Oeynhausen

Gleichstellungsstelle

Ostkorso 8
32545 Bad Oeynhausen

Telefon: +49 (0) 5731 14 - 0

E-Mail   |  Öffnungszeiten

Willkommen in der Gleichstellungsstelle der Stadt Bad Oeynhausen!

Die Gleichstellung von Frauen und Männern ist in der Verfassung garantiert. Im Artikel 3 Abs. 2 des Grundgesetzes steht:

Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

Handlungsfelder der Gleichstellung

Trotz Verankerung in der Verfassung ist die Gleichstellung von Frauen und Männern kein  „Selbstläufer“. In vielen Lebensbereichen und Politikfeldern gibt es nach wie vor viel zu tun:
 

  • Politik
    In der Politik sind Frauen immer noch unterrepräsentiert
     
  • Führungsfunktionen
    Sowohl in der Wirtschaft als auch in den Verwaltungen gibt es überwiegend keine geschlechterparitätische Besetzung von Führungsfunktionen
     
  • Lohnunterschiede
    Auch aktuell bestehen Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern bei gleichwertiger Arbeit zu Ungunsten von Frauen
     
  • Verteilung von Haus- und Sorgearbeit
    Den überwiegenden Anteil der unbezahlten Haus- und Sorgearbeit leisten mehr Frauen als Männer.
     

Diese Handlungsfelder und eine Vielzahl weiterer Themen stehen auf der Agenda einer Gleichstellungsstelle.

Gleichstellung in Bad Oeynhausen

Die Gleichstellungsstelle setzt sich für die Chancengleichheit von Frauen und Männern ein. Die Rechtsgrundlagen für unsere Arbeit ist im Landesgleichstellungsgesetz NRW und in der Gemeindeordnung NRW verankert. Wir arbeiten eng zusammen mit anderen Fach- und Beratungsstellen und sind mit verschiedenen Institutionen, anderen Behörden, örtlichen und überörtlichen Arbeitsgruppen, Vereinen, Schulen und Familienzentren vernetzt. Zudem organisieren wir regelmäßig Projekte und Angebote, die sich auf die unterschiedlichen Lebenslagen und Rollen von Frauen aber auch von Männern auswirken.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Sie haben Interesse an gleichstellungsrelevanten Themen? Sie benötigen Hilfe oder Beratung in Ihrer aktuellen Lebenssituation? Nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf eine Nachricht von Ihnen!

Aktuelles

Wer den Familien-Alltag organisiert, macht neben Job und Alltagserledigungen eine Menge Arbeit im Kopf. Die Koordination aller Aufgaben, das Gefühl, für alles verantwortlich zu sein und die emotionale Sorge um alle Familienmitglieder, kann zu einer starken mentalen Belastung führen.

Die kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Minden-Lübbecke haben die wichtigsten Aspekte der mentalen Überforderung in einer kleinen, anschaulich illustrierten Fibel zusammengestellt. Finanzielle Unterstützung gab es von der Gleichstellungsstelle des Kreises Minden-Lübbecke.

Die Broschüre macht nicht nur viele alltägliche To-dos und Probleme sichtbar, sondern bietet auch Anregungen für Eltern, wie die Familien-Arbeit besser und fair für alle geteilt werden kann und Wege aus der Erschöpfung des stärker belasteten Elternteils gefunden werden können.

„Wenn frau den Einkaufszettel schreibt, damit er einkaufen geht, dann sind wir drin in der Mental-Load-Falle. Es gibt einen Unterschied zwischen der Person, die ihre Mithilfe im Haushalt und in der Familienarbeit anbietet und der Person, die letztlich die Verantwortung trägt,“ sagt Sascha Verlan. Der Autor engagiert sich zum Thema „Equal Care“ für aktive Vaterschaft und eine faire Verteilung der Sorgearbeit. Am 20.10.2022 wird Sascha Verlan bei einer Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten im Müllerhaus in Hille seine Ideen zum Thema „Mental Load“ mitteilen. Genaue Informationen zu dieser Veranstaltung werden Ende September bzw. Anfang Oktober herausgegeben.

Die Kontaktdaten der Gleichstellungsstellen sind in der Fibel zu finden und sie können bei Fragen und Anregungen gerne kontaktiert werden. Außerdem ist die Arbeitsgemeinschaft neuerdings auf Facebook (Gleichstellung in Minden-Lübbecke) und Instagram (gleichstellung_agkreismilue) vertreten. Dort werden zukünftig alle Veranstaltungen der Gleichstellungsbeauftragten beworben und Informationen herausgegeben.

Mental Load - Der unsichtbare Stress

Zur Suche Leichte Sprache