Vormundschaften für Kinder/Jugendliche

Das Jugendamt wird Vormund eines Kindes, wenn

  • ein alleinsorgeberechtigter Elternteil wegen Minderjährigkeit sein Kind gesetzlich nicht vertreten kann,
  • den Eltern das Sorgerecht durch das Familiengericht entzogen wird,
  • die elterliche Sorge eines Elternteils wegen der Einwilligung in eine Adoption ruht, ausgenommen bei Ehegatten, dessen Kind vom anderen Ehegatten angenommen wird.
  • Tod der Eltern.

Der Vormund hat die Pflege und Erziehung des Mündels persönlich zu fördern und zu gewährleisten.

§ 1773 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)
§ 1909 ff. BGB (Bürgerliches Gesetzbuch)

Kontakt

Herr Sielhöfer

t.sielhoefer@​badoeynhausen.de +49(0)5731 14 - 4530

Herr Wolf

p.wolf@​badoeynhausen.de +49(0)5731 14 - 4540
Zur Suche Leichte Sprache