Kontakt

Stadt Bad Oeynhausen

Geschäftsstelle des Integrationsrates

Anna Südkamp
Ostkorso 8
32545 Bad Oeynhausen

Telefon: +49 (0) 5731 14 - 1024

E-Mail   |  Öffnungszeiten

Integrationsrat

Gleichzeitig mit der Kommunalwahl am 13.09.2020 wurde auch in Bad Oeynhausen erstmals ein Integrationsrat gewählt. Die hierfür maßgeblichen etwa 5000 Einwohnerinnen und Einwohner mit Migrationsvorgeschichte, die ihre Hauptwohnung in Bad Oeynhausen haben, sollen in diesem Gremium von den direkt gewählten Migrantenvertretern repräsentiert werden.

Der Integrationsrat der Stadt Bad Oeynhausen

Der Integrationsrat ist ein beratendes Gremium des Rates, zuständig für die Themen Migration, Chancengerechtigkeit und gleichberechtigte Teilhabe von Migrantinnen und Migranten in der Stadt. Auf kommunaler Ebene vertritt der Integrationsrat der Stadt Bad Oeynhausen die Interessen der zugewanderten Bürgerinnen und Bürger. 
Ziel soll es sein, gegenüber Politik und Verwaltung als Sprachrohr für die Lebensrealität der Zuwanderinnen und Zuwanderer in der Stadt zu fungieren und Migration als gelebte Normalität und Bereicherung in unserer Gesellschaft zu verstehen. Die darin liegenden Potenziale zum Wohle der gesamten Stadt auszuschöpfen, ist Anliegen der politischen Gremienarbeit des Integrationsrates. Der Integrationsrat kann hierzu konkrete Vorschläge an Politik und Verwaltung machen und wichtige Impulse geben, um Chancengerechtigkeit und politische Teilhabe auch für Minderheiten in der Bad Oeynhausener Stadtgemeinschaft sicherzustellen. Der Integrationsrat hat das Recht Anfragen an die Verwaltung zu stellen und Anträge zu formulieren, um konkrete Vorhaben umzusetzen.

Dem Integrationsrat in Bad Oeynhausen gehören an:

•    10 direkt gewählt Vertreter*innen
•    5 entsandte Ratsmitglieder.

Da Integration als gesellschaftliche Querschnittsaufgabe zu verstehen ist, können sich die Integrationsräte mit allen Angelegenheiten der Kommune befassen.

Zu den wichtigsten Themen gehören meist:

•    die Antidiskriminierungsarbeit,
•    die Verbesserung der Schulerfolge der Migrantenkinder,
•    die Förderung natürlicher Mehrsprachigkeit,
•    der erfolgreiche Übergang von der Schule in den Beruf,
•    die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen,

Gewählt wird der Integrationsrat alle fünf Jahre, jeweils am Tag der Kommunalwahl. Alle Mitglieder des Integrationsrates arbeiten ehrenamtlich.

Mitglieder und Sitzungskalender des Integrationsrates

Ratsinformationssystem

Zur Suche Leichte Sprache