Einbau der Polleranlage in der Portastraße startet

Erste von vier Anlagen soll Fahrzeuge aus der Fußgängerzone fernhalten

In der Portastraße starten am Montag die Arbeiten für den Einbau einer Polleranlage. Die Anlage soll unerwünschten Fahrzeugverkehr aus der Fußgängerzone fernhalten. Die Anlage in der Portastraße ist die erste von insgesamt vier Anlagen im Bereich der Innenstadt. Weiterte Poller sind an der Straße „Am Kurpark“ in Höhe des Hotel Königshof sowie an der Herforder Straße in Höhe des Augustaplatzes und des Lenné-Karrees vorgesehen. Für die Polleranlage in der Portastraße wurden bei der Umgestaltung der Innenstadt bereits Leerrohre im Boden eingebaut. Die Kosten belaufen sich auf 67.000 Euro. Beschlossen wurde die Absicherung der Fußgängerzone auf diese Art vor gut einem Jahr im Ausschuss für Stadtentwicklung.

Zur Suche Leichte Sprache