Kurze Wege zur kompetenten Beratung

Stadt eröffnet Familienbüro im Lenné-Karree

Mit dem neuen Kurstadtkind-Familienbüro erleichtert die Stadt Bad Oeynhausen jungen Familien den Einstieg in den Alltag mit kleinen Kindern. Egal ob die Betreuung durch eine Familienhebamme oder Informationen zum Elterngeld, zum Kindergarten oder zum Schulanfang - die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Teams Prävention der Stadt Bad Oeynhausen sind bemüht, stets ein offenes Ohr für alle Anliegen der Besucherinnen und Besucher des Familienbüros zu haben.

„Wir haben uns auf die Fahne geschrieben, eine familienfreundliche Stadt zu sein“, sagte Bürgermeister Lars Bökenkröger zur Eröffnung im Kreis der geladenen Gäste und fügte hinzu: „Das Familienbüro schließt eine Lücke indem wir hier alle Beratungsangebote bündeln.“ Der neue Beratungsstandort in der Innenstadt ist eine Kooperation von Stadt und Kinderschutzbund. Zusätzlich zum Familienbüro im Erdgeschoss sind in Räumen im Obergeschoss großzügige Räume für Präventionsangebote von Stadt und Kinderschutzbund entstanden. Bökenkröger: „Für Stadt und Kinderschutzbund alleine wären die Räume zu groß gewesen, so dass wir uns sehr schnell für dieses gemeinsame Projekt entschieden haben.“ Viel wichtiger sei aber, durch die Kooperation an diesem neuen Standort in der Innenstadt das Netzwerk zwischen Stadt und Kinderschutzbund noch enger zu knüpfen und die Angebote im Sinne der Familien miteinander zu verzahnen.

Neben Büros und Räumen für Beratungsgespräche bietet das Familienbüro zum Beispiel auch den ersten städtischen Still- und Wickelraum. Das Familienbüro ist mittwochs von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr sowie donnerstags von 9:00 Uhr bis 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr bis 17:30 Uhr geöffnet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit der Terminvereinbarung unter 05731 14-4240 oder per E-Mail: kurstadtkind@badoeynhausen.de. Viele weitere familienbezogene Angebote und Kontaktadressen gibt es auch in der kurstadtkindApp.

Zur Suche Leichte Sprache