Bad Oeynhausen

Hofwassermühle am Osterbach

Die Wassermühle am Osterbach stammt vom Hof Bartling in Enger-Herringhausen, wo sie 1772 errichtet worden war. 1977 wurde sie am alten Standort abgebrochen, dann eingelagert und 1984 am neuen Standort in Bad Oeynhausen wieder errichtet. Seit 1985 kann sie als Museumsmühle besichtigt werden.
 
Es handelt sich um eine mittelschlächtige Wassermühle mit einem Schrotgang.
 
Heute kümmert sich die sogenannte Mühlengruppe um die Mühle. Die ehrenamtlich Tätigen öffnen die Mühle normalerweise von April bis Oktober an jedem zweiten Sonntag im Monat von 14-17 Uhr. Während dieser Zeit führen die Müller das Schroten von Getreide vor, erläutern das Mahlwerk und beantworten Fragen der Besucher und Besucherinnen. 
 
Wer Lust hat, sich für ein technisches Denkmal einzusetzen und regelmäßig ein wenig Zeit erübrigen kann, ist der Mühlengruppe willkommen. Eine Kontaktaufnahme ist am besten Sonntags in der Mühle bei den Müllern direkt möglich, oder während der Woche in der Museumsverwaltung.