Angebote für Schulen und Kindergärten

Der Museumshof bietet für Kindergartengruppen und Schulklassen unterschiedliche Programme an, um einzelne Aspekte des Alltagslebens auf dem Lande in früherer Zeit kennenzulernen.

Unser Angebot:

Das Museumsschwein Henriette (eine Handpuppe) kann Spannendes vom Museumshof berichten und erzählen, wer früher sonst noch auf solch einem Bauernhof lebte. Neben einem lebendigen Bild der Tiere vermittelt die Erzählung auch erste Eindrücke vom Leben und Arbeiten der Menschen auf einem Bauernhof im 18. Jahrhundert. Im Anschluss haben die Kinder Gelegenheit, die Tiere auf einem Malbogen anzumalen.

Alter: ab 4 Jahren, Dauer: 60 Min., Kosten: 55 Euro

Das Museumsschwein Henriette (eine Handpuppe) stellt längst in Vergessenheit geratenes historisches Spielzeug vor. Spiele und Spielzeug aus Großmutters Zeiten bereiten den Kindern auch heute noch große Freude. Auf dem Museumshof versetzen sich die jungen Akteure in alte Zeiten zurück und spielen bekannte wie unbekannte Spiele.

Alter: ab 4 Jahren, Dauer: 90 Min., Kosten: 55 Euro

Die Kinder lernen den langen Weg von der Aussaat über die Getreideernte bis hin zum fertigen Brot kennen. Genauer besehen wird dabei das Backhaus. Im Anschluss können die Kinder ihr eigenes Stockbrot backen.

Alter: ab 4 Jahre, Dauer: 90 Min., Kosten: 60 Euro

Die Kinder erleben anschaulich, wie aus den harten Stängeln des Lein durch mehrere Arbeitsgänge weiche Fasern werden, die dann am Spinnrad versponnen werden. Der versponnene Flachs wird später am Webstuhl zu Stoff, dem sogenannten Leinen verwebt. Die Kinder lernen die Arbeitsgeräte von der Flachsbreche über das Spinnrad bis zum Webstuhl kennen.

Alter: 5-6 Jahre, Dauer: 90 Min., Kosten: 55 Euro

Die Kinder lernen wie früher aus Korn Brot entstand. Nach einem Rundgang über den Museumshof wird das Backhaus mit seinen Gerätschaften genauer besehen. Anhand von Bildern verfolgen die Kinder den Weg von der Aussaat des Getreides bis zum fertigen Brot, bevor sie selbst zu Bäckern werden und Stockbrot am offenen Feuer backen.

Alter: Klasse 1 – 6, Dauer: 90 Min., Kosten: 60 Euro

Ein Waschtag war früher ein Tag, der das Familienleben bis hin zu den Mahlzeiten beeinflusste. Die Frauen waren den ganzen Tag über damit beschäftigt, Wasser zu schleppen, Waschlauge herzustellen, die Wäsche zu wringen, zu klopfen, zu schlagen und aufzuhängen. Anhand von Bildern verfolgen wir die technische Entwicklung vom Waschbrett bis zur Waschmaschine. Die Ausstellung über das Wäschewaschen im Haupthaus vertieft die gelernten Inhalte. Anschließend probieren die Kinder das Wäschewaschen auf alten Waschbrettern selber aus.

Alter: Klasse 1 – 6, Dauer: 120 Min., Kosten: 70 Euro

Im hiesigen Raum kam der Flachsbearbeitung vor allem in der Zeit vom 16. bis 18. Jahrhundert eine große Bedeutung zu. Den Kindern werden die einzelnen Arbeitsschritte vom Anbau der Flachspflanze über die Aufbereitung der Fasern bis hin zur Herstellung des Leinengewebes anschaulich vermittelt. Auf den entsprechenden Geräten, wie z.B. Riffel, Hechelbank und Spinnrad, werden die einzelnen Arbeitsvorgänge vorgeführt und können von den Kindern eigenhändig ausprobiert werden.

Alter: Klasse 1 – 6, Dauer: 90 Min., Kosten: 55 Euro

Buchung

Die Kosten verstehen sich inklusive Material, aber zuzüglich Museumseintritt. Bad Oeynhausener Schulklassen und Kindergartengruppen haben freien Museumseintritt. Ihren Terminwunsch teilen Sie uns bitte möglichst rechtzeitig mit, mindestens aber 14 Tage im Voraus.

Bitte kommen Sie pünktlich. Sollten Sie sich aus unvorhersehbaren Gründen verspäten, rufen Sie bitte im jeweiligen Museum an. Bitte geben Sie uns auch so rechtzeitig wie möglich Bescheid, wenn Sie den Termin absagen müssen. Für nicht abgesagte Buchungen müssen wir Ihnen leider die Kosten in Rechnung stellen. Haben Sie besondere Wünsche oder Ideen, die Sie, zum Beispiel im Rahmen von Projekttagen, zusammen mit dem Museum umsetzen möchten, rufen Sie gerne an.

Zur Suche Leichte Sprache