Bad Oeynhausen
icon
21°C
in Bad Oeynhausen

Idee und Aufgabe

Der „Arbeitskreis gegen sexualisierte Gewalt“ der Stadt Bad Oeynhausen wurde im Jahre 1994 auf Initiative von den im Bad Oeynhausener Rat vertretenden Fraktionen ins Leben gerufen. Ziel war es, die damals – wie auch heute immer noch – große Unsicherheit im Umgang mit diesem Themenkomplex besser abfangen zu können.
 
Durch den Arbeitskreis, dessen Koordination und Federführung in die Hand der Gleichstellungsstelle der Stadt Bad Oeynhausen gelegt wurde, sollte insbesondere das Angebot vor Ort sowohl im Hinblick auf Beratung als auch Prävention und Information verbessert werden.
 
Aufgabe sollte sein, sämtliche Aktivitäten in diesem Bereich zu bündeln und zu koordinieren, den fachlichen Austausch und so die Vernetzung der Angebote vor Ort zu fördern.

Zusammensetzung

Im „Arbeitskreis gegen sexualisierte Gewalt“ arbeiten zurzeit die Gleichstellungsstelle und der Bereich Jugend und Sport der Stadt Bad Oeynhausen, die Fachberatungsstellen „Wildwasser Minden e.V. – Verein gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen“ und „mannigfaltig Minden-Lübbecke e.V. – Verein für die Beratung von Jungen und Männern“, das Kommissariat Kriminalprävention 7 Opferschutz der Kreispolizeibehörde sowie verschiedenste Beratungsstellen zusammen.

Maßnahmen

Anspruch des Arbeitskreises ist es, eine besonnene, fachlich fundierte und vor allem kontinuierliche Auseinandersetzung mit dem Thema „Sexualisierte Gewalt“ zu fördern und den in der Praxis arbeitenden Menschen Ansatzmöglichkeiten für ihre tägliche Arbeit aufzuzeigen. Dies gilt sowohl für die Intervention in konkreten Situationen (Was kann ich tun bei Verdacht? Wie verhalte ich mich bei der Aufdeckung von sexualisierter Gewalt?) als auch für die Prävention (Kindern Mut machen, das Selbstwertgefühl stärken, Wege aufzeigen Hilfe zu holen, die Unabhängigkeit von Mädchen und Jungen fördern und geschlechtsbezogen arbeiten.)
 
So hat es in den letzten Jahren regelmäßig kreisweit ausgeschriebene Fachtagungen für unterschiedlichste Zielgruppen – in der ganzen Bandbreite von Gesundheitsberufen bis hin zu in pädagogischen Arbeitsfeldern tätigen Menschen - mit entsprechenden Themenschwerpunkten gegeben.
Den Schwerpunkt der Arbeit des Arbeitskreises stellt mittlerweile die Prävention dar, insbesondere durch das theaterpädagogische Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“, mit dem seit vielen Jahren sämtliche Grundschulkinder der 4. Klassen in Bad Oeynhausen erreicht werden.

Ansprechpartner

Karla Rahlmeyer

Gleichstellungsbeauftragte
Ostkorso 8
D-32545 Bad Oeynhausen
Telefon: 05731 14-1702
k.rahlmeyer@badoeynhausen.de

Jürgen Münch

Jugend und Sport
-Erzieherischer Kinder- und Jugendschutz-
Ostkorso 5
D-32545 Bad Oeynhausen
Telefon: 05731 14-4210
j.muench@badoeynhausen.de