Bad Oeynhausen
icon
12°C
in Bad Oeynhausen

Gewerbegebiet Lohe

1. Allgemeine Grundstücksdaten

Das Gewerbegebiet Lohe-Hellerhagen liegt im südlichen Teil des Stadtgebietes. Die Anbindung ist nicht nur aufgrund seiner Nähe zur Autobahnabfahrt Vlotho-West/Lohe besonders günstig. 
 
Da die Ausweisung als Gewerbefläche erst kürzlich erfolgt ist, können ansiedlungsinteressierten Firmen zum jetzigen Zeitpunkt auf die unternehmensspezifischen Erfordernisse genau zugeschnittene Freiflächen angeboten werden. Die Grundstücksgrößen reichen von ca. 2.500 bis ca. 12.000 m². 
 
Lage der Grundstücke:   
Bad Oeynhausen zwischen Detmolder Straße, Valdorfer Straße und Hellerhagen 
 
Entsorgung:                  
Trennsystem 
 
Bebauungsplan (rechtskräftig):             
Nr. 103 „Gewerbegebiet Lohe-Hellerhagen“ 
 

Verfügbare Grundstücke

Erschließung:                 
Die Planstraße wurde als Baustraße fertiggestellt. Der Endausbau wird erst nach überwiegender Bebauung des Gewerbegebietes in einigen Jahren erfolgen. Nach vollständigem Endausbau der Erschließungsstraße erfolgt die Heranziehung zu Erschließungskostenbeiträgen. Sofern dies gewünscht wird, können die Erschließungskostenbeiträge jedoch auf Basis der derzeit geschätzten Kosten abgelöst werden. 
 
Kaufpreis:                      
Der Verkauf erfolgt in einem offenen, bedingungsfreien Bietverfahren (s. nachfolgende Erläuterungen), die Zustimmung der städt. Gremien ist erforderlich. Das Mindestgebot beträgt 21,50 €/m² kanalanschlussbeitragsfrei, inkl. Kompensationskosten. 
Nach Abgabe eines Angebotes wird ein Endtermin für die Abgabe von Angeboten festgelegt, so dass Ihnen die Fläche in einem überschaubaren Zeitrahmen zur Bebauung zur Verfügung steht.

 

2. Erläuterungen zum Bietverfahren

 
Der Verkauf des Grundstücks erfolgt grundsätzlich gegen Höchstgebot. 
 
Es handelt sich um ein offenes, allgemeines und bedingungsfreies Bietverfahren, mit dem Interessenten aufgefordert werden, ein Kaufangebot bis zu einem Stichtag abzugeben. 
 
Dieser Stichtag wird Ihnen - soweit nicht oben bereits geschehen - noch bekannt gegeben. Unabhängig davon ist die Abgabe eines Angebotes bereits zum jetzigen Zeitpunkt ausdrücklich erwünscht. 
 
Die Gebote können auf dem Postweg, durch Telefax oder auch persönlich abgegeben werden. 
 
Fordern Sie bitte zunächst per Mail das Exposé an. Dies enthält auch einen Vordruck, den Sie für die Angebotsabgabe verwenden können.  
 
Folgende Angaben soll das Angebot beinhalten: 
·         Angaben zum Kaufpreis in Euro 
·         Finanzierungsnachweis 
·         Angaben zur beabsichtigten Nutzung 
·         Kurzbeschreibung des Unternehmens 
 
Bitte haben Sie Verständnis, dass mit Auflagen und Bedingungen versehene Angebote grundsätzlich nicht berücksichtigt werden können. 
 
Bei dem öffentlichen Anbieten von Grundstücken durch die Stadt Bad Oeynhausen handelt es sich um kein Verfahren nach VOB/VOL und somit kein förmliches Ausschreibungsverfahren. Das Grundstücksangebot stellt lediglich eine öffentliche und unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von Kaufangeboten dar. 
 
Liegen mehrere Angebote vor, werden nach dem Stichtag die eingegangenen Gebote gesichtet und das Höchstgebot allen Bietenden mitgeteilt. Anschließend wird allen Bietern schriftlich Gelegenheit gegeben, das Gebot innerhalb von 10 Tagen zu erhöhen. 
 
Nach Ablauf dieser Frist wird festgestellt, wer das Höchstgebot vorgelegt hat. 
 
Der Kaufinteressent hält sich 45 Arbeitstage nach dem oben genannten Stichtag an sein Angebot gebunden. Bei Annahme durch die Stadt erfolgt die notarielle Beurkundung des Grundstückskaufvertrages. 
 
Neben dem Kaufpreis hat der Käufer alle Kosten des Vertrages und seiner Durchführung zu tragen. Hierzu zählen insbesondere alle mit dem Abschluss und der Durchführung des zu beurkundenden Vertrages verbundene Kosten, Gebühren (z.B. Notarkosten) und Abgaben (inkl. Vermessung, Beiträgen u.ä.) sowie Grunderwerbssteuer. 
 
Die Stadt Bad Oeynhausen behält sich vor, nach Abschluss des Verfahrens zu entscheiden, ob, an wen und zu welchen Konditionen die Immobilie verkauft wird. 
 
Evtl. Kosten des Bieters werden nicht erstattet, insbesondere auch für den Fall, dass die Stadt Bad Oeynhausen die Grundstücksveräußerung nicht weiterverfolgt oder der Bieter keinen Zuschlag erhält. 

Ansprechpartner

Stadt Bad Oeynhausen
Herr Patrick Zahn
Wirtschaftsförderung
Ostkorso 8
D-32545 Bad Oeynhausen
Telefon 05731 14-1050
Telefax 05731 14-81050
 p.zahn@badoeynhausen.de

 

 

Stadt Bad Oeynhausen
Frau Gudrun Niermeyer
Wirtschaftsförderung
Ostkorso 8
D-32545 Bad Oeynhausen
Telefon 05731 14-1051
Telefax 05731 14-81051
g.niermeyer@badoeynhausen.de