Bad Oeynhausen
icon
13°C
in Bad Oeynhausen

Untersuchung zur Verbesserung der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum

Der Grundgedanke der „Stadt ohne Stufen“ soll wieder verstärkt in den Fokus der städebaulichen Planung in Bad Oeynhausen gerückt werden. Zielsetzung ist es, in der Innenstadt eine überdurchschnittliche Qualität der Barrierefreiheit zu erreichen.

Die Stadt Bad Oeynhausen hat vor diesem Hintergrund im Jahr 2016 die Bietergemeinschaft akp Kassel und p+t Bremen mit der „Untersuchung zur Verbesserung der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum“ als Grundlage für weitere Gestaltungsmaßnahmen in der Innenstadt beauftragt. Räumlicher Schwerpunkt der Untersuchung bildet die Verbindung Bahnhof/ZOB – Innenstadt – Kurpark.

Eine Besonderheit des Konzeptes stellt die starke Einbindung lokaler Akteure in den Erarbeitungsprozess der Untersuchung dar. Auf Initiative der Beiräte für Senioren und für Menschen mit Behinderungen führte die Schule am Weserbogen eine Bestandsaufnahme zur Prüfung der Barrierefreiheit auf öffentlichen Flächen durch. Ferner fanden Begehungen mit Vertretern der Beiräte sowie Schülern und Lehrern der Schule am Weserbogen statt. In einer speziell eingerichteten Arbeitsgruppe erfolgte zudem ein fortlaufender Austausch von Arbeitsständen.

Die Untersuchung kann hier eingesehen werden.


Ansprechpartner

Stadt Bad Oeynhausen
Rathaus II
Schwarzer Weg 6
D-32549 Bad Oeynhausen

Frau Susann Schodry
Telefon: 05731 14-2102
s.schodry@badoeynhausen.de