Bad Oeynhausen
icon
22°C
in Bad Oeynhausen

Energieberatung für Unternehmen

Die Stadt Bad Oeynhausen bietet für kleine und mittlere Unternehmen einen 100-prozentige Förderung initialer Energieberatungen. „Das Ganze ist eine gemeinsame Initiative der Koordinierungsstelle Klimaschutz und der Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Oeynhausen“, sagt Bürgermeister Achim Wilmsmeier. Gefördert wird die Aktion von der Stadtsparkasse Bad Oeynhausen. Weitere Kooperationspartner sind der WirtschaftsClub, der Business Club, die Initiative  Bad Oeynhausen und die Südstadtmeile.

„Es gibt ein Förderprogramm des Bundes, dass die Kosten einer detaillierten Energieberatung zu 80 Prozent unterstützt“, erklärt Verena Baumeister von der Wirtschaftsförderung der Stadt, die Unternehmen bei der Nutzung von Förderprogrammen berät. Das Energieberatungsprogamm werde bislang aber nur selten genutzt. „Mit unserem Angebot setzen wir bei den möglichen Hürden an“, erläutert Andreas Witt von der Koordinierungsstelle Klimaschutz: „Denn einige Unternehmen können nur schlecht einschätzen, ob sich das Bundesprogramm für sie lohnt. Trotz des hohen Zuschusses müssen die Unternehmen etwas eigenes Geld und Zeit investieren.“ Hier setze die Initiative der Stadt einer für die Unternehmen kostenfreien Initialberatung an. So könne jedes Unternehmen leicht für sich klären, ob sich die Nutzung des Bundesprogramms rentiert. Und es werden erste Hinweise auf Einsparpotenziale geliefert. Die des kommunalen Angebotes sind auch für das Bundesprogramm qualifiziert.

Unternehmen, die sich für eine Energieberatung interessieren und die Förderung in Anspruch nehmen wollen, können sich bei der Wirtschaftsförderung an Verena Baumeister (Tel. 14-1053) oder bei der Koordinierungsstelle Kllimaschutz an Andreas Witt (Tel. 14-2527) wenden. Fragen per Mail können an energieberatung@badoeynhausen gerichtet werden.

Einen Flyer mit Informationen zur initialen Energieberatung für Unternehmen können Sie hier herunterladen.