Bad Oeynhausen
icon
13°C
in Bad Oeynhausen

Bauen im ungeplanten Innenbereich

Ortskerne, aber auch gemeindliche Randbereiche sowie Bereiche, die für sich genommen einen Bebauungszusammenhang darstellen aber nicht im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes liegen, bilden den sogenannten unbeplanten Innenbereich (im Zusammenhang bebaute Ortsteile).
 
In diesen Bereichen ist ein Bauvorhaben zulässig, wenn es sich in die Eigenart der näheren Umgebung einfügt und die Erschließung gesichert ist. Dabei sind für das Einfügen folgende Kriterien maßgeblich: Art der Nutzung (z.B. Wohnhaus im Wohngebiet), Maß der Nutzung (Zahl der Geschosse, Gebäudehöhe, Ausnutzung des Grundstücks), Bauweise (z.B. Einzel- oder Reihenhausbebauung) und Grundstücksfläche, die überbaut werden soll (Bautiefe und Abstand von der Straße).
Die Anforderungen an gesunde Wohnverhältnisse müssen gewahrt bleiben. Dies ist im Einzelfall nachzuweisen, z.B. wenn der Bau eines Wohnhauses in unmittelbarer Nähe eines landwirtschaftlichen Betriebes mit Intensivtierhaltung geplant wird. Darüber hinaus darf das Ortsbild nicht beeinträchtigt werden.
Weitere Zulässigkeitsvoraussetzung ist das Einvernehmen der Stadt Bad Oeynhausen zu dem Vorhaben; dieses darf aber nur aus städtebaulichen Gründen versagt werden.