Bad Oeynhausen
icon
6°C
in Bad Oeynhausen

Richtig Geld sparen mit Haushaltsgeräten

Neue Broschüre steht zum Download bereit

Mit der richtigen Auswahl von Haushaltsgeräten wie Waschmaschine, Kühlschrank und Spülmaschine lassen sich während deren Lebenszeit einige tausend Euro an Verbrauchskosten einsparen. Eine Broschüre mit dem Titel „Besonders sparsame Haushaltsgeräte 2018/19“ steht jetzt hier zum Download bereit.

„Vergleicht man die beim Energie- und Wasserverbrauch günstigsten Geräte mit den nicht so sparsamen, so kann sich das in 15 Jahren auf mehr als 8.000 Euro summieren, wenn man nur Kühlschrank, Gefriertruhe, Waschmaschine, Trockner und Spülmaschine betrachtet“, erklärt Andreas Witt von der Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Bad Oeynhausen. Dies zeige die neu zusammengestellte Übersicht. „Bei Haushaltsgeräten ist das Energielabel A+ nicht mehr zeitgemäß“, so Witt: „Der neue Standard sind jetzt drei Plus hinter dem A. Darauf sollte man beim Einkauf achten.“

Dies zeige allerdings auch, dass die Hersteller der Geräte in den vergangenen Jahren deutliche Fortschritte gemacht hätten, zum Beispiel bei Waschmaschinen. Ein Gerät der A+-Klasse im normalen Gebrauch verursacht in 15 Jahren Energie-, Wasser- und Abwasserkosten von fast 2000 Euro. „Ein A+++-Gerät sei rund 900 Euro sparsamer“, sagt Witt.

 „Ein besonderer Energiefresser sind Waschtrockner, die Waschmaschine und Trockner in einem Gerät kombinieren“, erklärt Witt: „Ein A-Klasse-Gerät kommt hier in 15 Jahren auf Verbrauchskosten von mehr als 8000 Euro, das beste Gerät liegt immer noch bei rund 4700 Euro.“ Waschmaschine und Trockner sollte man möglichst separat betreiben. Das halbiere die Verbrauchskosten. Noch besser sei nur das Trocknen auf der Leine.