Wirtschaft, Bauen, Wohnen & Umwelt

Lärmaktionsplan


Unsichtbar und allgegenwärtig: Lärm

Geräusche gehören zum sozialen Zusammenleben und damit zu unserm Alltag. go to link Doch werden Geräusche zu störendem Lärm, so erschweren sie das Zusammenleben und können sogar die Gesundheit gefährden. Die Dosis macht hier den Unterschied. source   follow Als Berufskrankheit ist Schwerhörigkeit beispielsweise bei Sprengarbeitern, Berufsmusikern und in der Stahlindustrie anerkannt. Auch in der Freizeit begegnet uns Lärm aus unterschiedlichsten Quellen: Baumaschinen, Rasenmäher, Laubbläser, laute Musik, Autos, Eisenbahnen, Flugzeuge, Motorräder u.s.w.. Lärm stört die Erholung  - besonders den Schlaf – und beeinträchtigt das Herz- Kreislaufsystem. Die Empfindlichkeiten sind teilweise recht subjektiv. Für die  Messung bzw. Berechnung von Lärmbelastungen gibt es verschiedene Methoden und Normen. Ermittelt wird meist ein Schallpegel in der Maßeinheit click here Dezibel, kurz: dB(A). Für die Forderung nach Lärmschutz gibt es unterschiedlichste Zuständigkeiten.

 Lärmaktionsplan Eine gewisse Vereinheitlichung für ein Teilgebiet soll auf europäischer Ebene durch die Umgebungslärmrichtlinie erreicht werden: EG-Richtlinie 2002/49/EG über die Bewertung und Bekämpfung von Umgebungslärm. Mit dem §47 a-f des Bundes-Immissions-Schutz-Gesetz (BImSchG) wurde diese Richtlinie in deutsches Recht übernommen. Durch diese Gesetzgebung sind Städte auch in Deutschland oberhalb einer festgelegten Lärmbelastung verpflichtet, Lärmaktionspläne aufzustellen und in 5-jährigem Turnus zu aktualisieren und weiterzuentwickeln.
 
Der Rat der Stadt Bad Oeynhausen hat am 16.12.2015 einen Lärmaktionsplan Stufe 2 – bezogen auf Straßenverkehrslärm und Schienenverkehrslärm oberhalb bestimmter Grenzwerte - verabschiedet.

Als Grundlage dienten die Lärmkarten des Landesamtes für Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz (LANUV) für Straßen mit mehr als 3 Mio. KFZ-Bewegungen jährlich und die Lärmkarten des Eisenbahnbundesamtes (EBA) für Schienenwege mit mehr als 30.000 Zügen pro Jahr. Diese Lärm-Karten sind öffentlich einzusehen im Internet:
http://www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de
 
Für den Lärmaktionsplan Stufe 2 Bad Oeynhausen wurden hauptsächlich die A2, die A30, die B61, die L772 und Abschnitte der L546, sowie die Nordbahnstrecke betrachtet. Eine Bürgerbeteiligung wurde im Rahmen der Erarbeitung 2015 durchgeführt. Die Umsetzung und Weiterentwicklung des Lärmaktionsplanes steht für Bad Oeynhausen steht weiterhin auf der Agenda.
 
 
go here Antrag passive Lärmschutzmaßnahmen
 
Bundes- und Landesstraßen
Für passive Lärmschutzmaßnahmen werden unter bestimmten Bedingungen 75% der Kosten für die Maßnahmen von Straßen.NRW übernommen
  • Lage an einer Bundes- oder Landesstraße
  • Baujahr vor 1974
  • Immissionswerte überschreiten tagsüber 69 dB (A) oder nachts 59 dB (A)
Zur Orientierung nutzen Sie bitte die Karten der umgebungslaerm-kartierung.nrw http://www.umgebungslaerm-kartierung.nrw.de
Bitte laden Sie das Antragsformular herunter, füllen Sie die entsprechenden Stellen aus und senden Sie das Formular an Straßen.NRW.

Nordbahn
Für Bereiche, die von der Nordbahn betroffen sind, werden Bürgerinnen und Bürger direkt von der DB AG kontaktiert. Eine Antragstellung ist nicht notwendig.
 
Das Eisenbahnbundesamt (EBA) hat zwischenzeitlich einen Pilot-Lärmaktionsplan erstellt und veröffentlicht und wird in den nächsten 5-Jahreszyklen die Aufstellung und Weiterentwicklung der Lärmaktionspläne für die Hauptschienenwege selbst übernehmen.

Lärmschutzbeirat
Schon an der Vielzahl von Hauptverkehrstrecken, die durch Bad Oeynhausen verlaufen, lässt sich die besondere Lärmproblematik für die Bürger der Stadt erkennen. Doch auch andere Lärmverursacher stehen im Fokus  der Öffentlichkeit.
Um den vielfältigen Anliegen der Bürgerschaft besser gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt die Einsetzung eines Lärmschutzbeirates beschlossen. Dieser hat sich im Januar 2016 konstituiert. Mitglieder des Rates und sachkundige Bürger arbeiten hier basisnah zusammen.
 
Ausschussmitglieder:
http://www.sitzungsdienst-bad-oeynhausen.de/bi/au020.asp?AULFDNR=88&altoption=Ausschuss
 
Ausschusssitzungen:
http://www.sitzungsdienst-bad-oeynhausen.de/bi/si018_a.asp

Lärmsanierungsprogramm der DB Netz AG
Die DB Netz AG plant im Rahmen des Lärmsanierungsprogrammes des Bundes im Jahr 2018 die Errichtung von Lärmschutzwänden in der Ortsdurchfahrt Bad Oeynhausen entlang der Nordbahntrasse. Hierzu ist beim Eisenbahn-Bundesamt ein Antrag auf Plangenehmigung nach § 18 AEG i.V.m. § 74 Abs. 6 VwVfG Eisenbahngesetz zu stellen.

Ein Vertreter der DB Netz AG hat in der Sitzung des Lärmschutzbeirates am 24.01.2017 die geplanten Maßnahmen vorgestellt. Hier können Sie die Präsentation einsehen.