07.12.17

Superheld sucht Super Halt

Städtisches Jugendamt sucht engagierte Pflegefamilien

Das Jugendamt der Stadt Bad Oeynhausen sucht mit einer neuen Kampagne engagierte und liebevolle Pflegefamilien. „Wir sind da derzeit auf einem sehr guten Stand, müssen aber trotzdem schauen, dass wir auch für die Zukunft vorsorgen“, sagt Jugendamtsleiter Eckhard Mohrmann. Mit seinen Mitarbeiterinnen des Pflegekinderdienstes hat er die Kampagne bereits vor einigen Wochen konzipiert und vorbereitet. „Der tragische Vorfall vor anderthalb Wochen, bei dem wir kurzfristig drei Kinder unterbringen mussten, zeigt, wie wichtig hier eine gute Planung für die Zukunft ist“, unterstreicht Mohrmann.  source site „Die meisten Kinder sind in ihrer Familie glücklich und fühlen sich wohl. Viele Eltern sind für ihre Kinder gute und verlässliche Bezugspersonen und sie erleben die Erziehung und das Aufwachsen ihrer Kinder als eine erfüllende Aufgabe, “ beschreibt Brigitte Thies-Bohla vom Pflegekinderdienst den Normalzustand. Doch manchmal wachse einem alles über den Kopf, dann können gemeinsam mit den Fachkräften vom Jugendamt adäquate Lösungen gesucht werden. Thies-Bohla: „Bevor ein Kind in eine Pflegefamilie untergebracht wird, ist oft im Vorfeld über ambulante Hilfen versucht worden, den Eltern Unterstützung zukommen zu lassen.“ Wenn eine in Not geratene Familie trotz Hilfestellung nicht mehr in der Lage ist, ihre schwierige Situation zu bewältigen, kann eine Unterbringung eines Kindes in eine Pflegefamilie erforderlich werden. Bei allen Hilfen stehe immer das Interesse und das Wohl des Kindes im Mittelpunkt. „Denn jedes Kind hat eine andere Geschichte, bestehende Freundschaften in Kindergärten oder in Schulen sind für die Entwicklung wichtig und sollten für die jungen Menschen auf jeden Fall erhalten bleiben“, unterstreicht Brigitte Thies-Bohla. Deshalb ist ein Leben mit einem Pflegekind abwechslungsreich, erfüllend und vielfältig.“ Das Ganze soll auch das Motto der Kampagne deutlich machen, fügt Thies-Bohla hinzu: „Kinder und Jugendliche sind die Superhelden der Zukunft und in manchen Fällen brauchen sie jetzt den Super Halt.“ Um ein Pflegekind aufnehmen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein. „Die Pflegeeltern müssen liebevolle Zuwendung und Geborgenheit geben können und in finanziell stabilen Verhältnissen leben. Zudem sollten die zukünftigen Pflegeeltern offen sein für den Austausch, für Fachberatung und für Qualifizierungen“; zählt Petra Scholz vom Bad Oeynhausener Jugendamt einige der wichtigsten Voraussetzungen auf. In der Regel bestehen auch weiterhin für die Kinder wichtige Kontakte zur Herkunftsfamilie. „Von Seiten der Pflegefamilie muss die Bereitschaft bestehen, das Kind und seine Lebensgeschichte zu akzeptieren und Kontakt zur  Herkunftsfamilie zu unterstützen.“  Derzeit leben in Bad Oeynhausen 64 Kinder in 36 Pflegefamilien. Diese Familien leisten seit Jahren eine wertvolle Arbeit. Es gibt unterschiedliche Formen von Pflegeverhältnissen, diese unterscheiden sich in Bereitschaftspflegestellen und Vollzeitpflegestellen. Bei der Vollzeitpflege, geht es um die langfristige Unterbringung in einer Familie. Die Bereitschaftspflege  tritt ein, sobald eine akute Unterbringung für die Kinder oder Jugendlichen notwendig ist. see url Wer Interesse hat und sich vorstellen kann, im Kreis der Pflegefamilien mitzuwirken, kann sich bei Frau Heike Brase (05731 14-4103) oder bei Frau Brigitte Thies-Bohla (05731 14-4107) melden.

source