28.11.17

Klimaschutz an Schulen wird belohnt

Prämienverleihung im Projekt „E.I.S. – Energiesparen in Schulen“

Bürgermeister Achim Wilmsmeier hat am Montag Schüler aller Schulen für ihren aktiven Einsatz am Energiesparen ausgezeichnet. „Das Nutzerverhalten ist mitentscheidend, wenn es ums Energiesparen geht“, sagte er zur Prämienverleihung in der neuen Mensa der Wichernschule. „Energiesparen ist praktischer Klimaschutz, der zudem noch dem städtischen Haushalt gut tut. Dafür danke ich euch“ Allein durch achtsames Verhalten seien im vergangenen Jahr 15.000 Euro im Rahmen des Projekts „E.I.S. – Energiesparen in Schulen“ an Kosten vermieden worden, erläutert Wolfram Schlingmann, der Energieberater der Stadt Bad Oeynhausen. 30 Prozent dieses Betrages steht den Schulen frei zu Verfügung, 40 Prozent können in weitere Energiesparmaßnahmen an den Schulen investiert werden und die restlichen 30 Prozent entlasten den städtischen Haushalt. source site Zusammen mit den investiven Maßnahmen ergebe sich eine beachtliche Energiespar-Leistung, erläuterte Wilmsmeier den anwesenden Schülerinnen, Schülern und Hausmeistern. Im Vergleich zum Verbrauch beim Start des Projektes vor 19 Jahren würden in nur einem Jahr 2,8 Millionen Kilowattstunden Heizenergie, 61.000 Kilowattstunden Strom und 990 Kubikmeter Wasser in den Schulen weniger gebraucht. „Das bedeutet, dass wir mehr als 1000 Tonnen Treibhausgas vermeiden und als Stadt allein in den Schulen in diesem Jahr 185.000 Euro weniger ausgeben.“ Bereits seit dem Schuljahr 1998/1999 läuft das Klimaschutzprojekt „E.I.S. – Energiesparen in Schulen“, an dem sich alle Schulen im Stadtgebiet beteiligen. Die Stadt dankte den aktiv Beteiligten nicht nur mittels eines Prämienchecks, sondern gestaltete auch ein buntes Quiz samt spielerischen Aktionen, moderiert vom Klimaschutzmanager Andreas Witt. Hier ging es etwa darum, das Wort Wasserkraft pantomimisch darzustellen oder beim Solarspiel den lichtelektrischen Effekt mit Murmeln nachzustellen, die von Löffel zu Löffel weitergegeben wurden. Die Quizbeteiligten erfuhren etwas mehr darüber, was Carl von Oeynhausen zur Erdwärmegewinnung beigetragen hat oder warum der Ingenieur James Watt den Begriff Pferdestärke erfunden hatte. Die Schüler, Lehrer und Eltern waren mit Feuereifer dabei, um für ihr Team möglichst viele Punkte einzustreichen – und nebenher noch das eine oder andere Detail mitzubekommen, um künftig vielleicht noch etwas mehr Energie einsparen zu können. Denn schon jetzt gilt es, im Schuljahr 2017/2018 und damit im 20. Jahr von E.I.S. weiterhin aufmerksam mit Energie in den Schulen umzugehen.

source