19.05.17

Bewährte Strukturen für einen friedlichen Familientag

Stadt Bad Oeynhausen bereitet sich auf Himmelfahrt vor

Die Stadt Bad Oeynhausen setzt zum Vatertag auf ihr bewährtes Konzept, um allen feiernden einen friedlichen Tag zu ermöglichen. Der Sielpark war in den vergangenen Jahren immer wieder Treffpunkt hunderter Vatertagsausflügler und auch am kommenden Donnerstag dürfte der Park wieder voller Menschen sein. „Es ist zwar keine offizielle Veranstaltung der Stadt, aber trotzdem wollen wir gut vorbereitet sein“, sagt Bereichsleiter Klaus Rinne vom Bereich Sicherheit und Ordnung und ergänzt: „Wir wollen niemanden beim Feiern einschränken, aber wenn so viele Menschen auf so engem Raum zusammenkommen, müssen wir darauf achten, dass die Spielregeln eingehalten werden.“ Dazu wird es an den Eingängen zum Sielpark Kontrollen geben, um zum Beispiel ganz konkret auf das Jugendschutzgesetz zu achten. Jugendliche ab 16 Jahren dürfen nur Bier, Biermixgetränke oder Sekt dabei haben. „Hochprozentige Spirituosen sind für unter 18-Jährige verboten und das werden wir kontrollieren und dann gegebenenfalls je nach Altersklasse verbotene Getränke und auch Grills einziehen“, sagt Klaus Rinne. Mit einem Anschreiben hat der Fachbereich Jugend und Bildung Getränkehändler und Eltern über diese Spielregeln informiert. Bei den Händlern ging es dabei vor allem um einen Hinweis auf den je nach Altersklasse erlaubten Verkauf von Alkohol an Jugendliche. „Bei den Eltern haben wir auf die Gefahren von Alkoholkonsum hingewiesen“, sagt Jugendamtsleiter Eckhard Mohrmann. Klaus Rinne vom Bereich Sicherheit und Ordnung weist auch darauf hin, dass kleine Grills ebenfalls nicht mir auf das Gelände genommen werden dürfen: „Grillen ist im Stadtgebiet auf öffentlichen Flächen außerhalb von Grillplätzen ohnehin nicht erlaubt.“
Mitarbeiter des Staatsbades werden vor Himmelfahrt die Treppenaufgänge der Saline verbarrikadieren, damit dort niemand hinaufklettern und sich womöglich verletzten kann.
Der Bereich Jugendförderung bietet zu der spontanen Versammlung im Sielpark ein Alternativprogramm an. Wie im Vorjahr gibt es wieder ein Bubble-Soccer-Turnier im Stadion an der Mindener Straße. Bei dem Turnier für Jugendliche ab 14 Jahren stecken die Spieler mit dem Oberkörper in einen mit Luftgefüllten Plastiksack und müssen so Fußball spielen. Start ist um 10:30 Uhr. Wer zu diesem Turnier noch nicht angemeldet ist, sollte bereits um 10 Uhr da sein. Die Teilnahme ist kostenlos. Bratwurst und Getränke gibt es vor Ort gegen ein kleines Entgelt.