Wirtschaft, Bauen, Wohnen & Umwelt

Radverkehr


Radverkehrsfreundliche Stadt Bad Oeynhausen

Im Jahr 2008 hat die Stadt Bad Oeynhausen beschlossen, radverkehrsfreundlich im Sinne einer Aufnahme in die „Arbeitsgemeinschaft fahrrad- und fußgängerfreundliche Städte in NRW“ (AGFS) zu werden.
 
Eine Zielsetzung über den „Masterplan Klimafreundliche Mobilität“ wurde formuliert und mit konkreten Maßnahmen unterlegt.
Link zum Masterplan http://www.badoeynhausen.de/index.php?id=1690
Die Umsetzung der Maßnahmen soll bis 2030 erfolgen. Viele der Maßnahmen zum Radverkehr sind bereits umgesetzt.
 
RS3
Die Stadt Bad Oeynhausen hat gemeinsam mit den Städten Herford, Löhne, Minden, Porta Westfalica und dem Kreis Herford am Planungswettbewerb des MBWSV „Radschnellwege in NRW“ teilgenommen. Der Radschnellweg OWL ist eines der fünf Gewinnerprojekte  (www.radschnellwege.nrw) . Eine Machbarkeitsstudie wurde 2016 fertig gestellt.
Für das Projekt beginnt nun offiziell die Planung. Nach Fertigstellung der Entwurfs- Vor- und Genehmigungsplanung wird die Planung dem Straßenbaulastträger Straßen.NRW übergeben. Für den 20. September 2017 ist eine Bürgerbeteiligung im Rathaus I geplant.
 
Aktionen
Seit 2015 gibt es in Bad Oeynhausen den Fahrrad-Sommer. Dieser Aktionszeitraum vor den Sommerferien soll den Spaß am Radfahren in den Vordergrund stellen und versucht möglichst viele Mitradler in der Stadt zu gewinnen. In diesem Jahr findet die Aktion gemeinsam mit der Stadt Löhne statt und bietet ein umfangreiches Programm.
Im Rahmen des Fahrrad-Sommers findet auch die Aktion „Stadtradeln“ statt. Ziel der Kampagne ist, für nachhaltige Mobilität zu werben und möglichst viele Fahrradkilometer – beruflich sowie privat zu sammeln. www.stadtradeln.de