Familie, Jugend, Bildung & Erziehung  –  Menschen mit Behinderungen

Beirat für Menschen mit Behinderungen


6 month ideas Der Beirat für Menschen mit Behinderungen
 
asian teen tube Aufgaben lt. Satzung
- Der Beirat unterrichtet den Rat und seine Ausschüsse, die Verwaltung und die Öffentlichkeit über die Situation behinderter Menschen in der Stadt Bad Oeynhausen.
- Im Rahmen dieser Aufgaben wird er vom Rat, den zuständigen Ausschüssen und der Verwaltung über alle Vorhaben, die die Interessen behinderter Menschen berühren, informiert. Er hat das Recht, Anträge, Empfehlungen und Stellungnahmen in den Rat und seine Ausschüsse einzubringen.
- Der Beirat berät und koordiniert die Anliegen und Anregungen der behinderten Menschen und ihrer Organisationen. Der Beirat wird bei der Planung und Erstellung öffentlicher Anlagen, Einrichtungen und Vorhaben angehört.
 
watching boys masturbate Wir setzen uns ehrenamtlich für Sie ein!
what stds are not curable
best tinder openers for guys Zur Geschichte….
Der  Beirat für Menschen mit Behinderungen blickt in diesem Jahr auf eine 15jährige Tätigkeit zurück. Am 15. Nov. 1999 hat die Stadt Bad Oeynhausen erstmalig einen Beirat für Menschen mit Behinderungen ernannt. Die Amtszeit des Beirats ist an die jeweilige Legislaturperiode des Stadtrats der Stadt Bad Oeynhausen gebunden.
Seit Juni 2014 ist ein neuer Behindertenbeirat für fünf Jahre im Amt.
 
Organisation und Struktur
Der Beirat setzt sich aus neun Mitgliedern und neun persönlichen Stellvertretern zusammen.
Zur Benennung der stimmberechtigten Mitglieder sind die Behindertenorganisationen oder Behindertenselbsthilfegruppen mit Sitz in Bad Oeynhausen vorschlagsberechtigt. Darüber hinaus können sich auch Menschen mit Behinderungen, die entsprechenden Organisationen oder Selbsthilfegruppen nicht angehören, mit dem Ziel einer Vorschlagsunterbreitung zusammenschließen. Die vorstehenden Regelungen sind auch auf Vorschläge für stellvertretende stimmberechtigte Mitglieder entsprechend anzuwenden.
Die 9 Mitglieder aus verschiedenen Organisationen sind z.T. selbst behindert oder sie sind Familienangehörige, Begleiter oder Betreuer von behinderten Menschen und somit ebenfalls kompetente Ansprechpartner.
Der Beirat versteht sich als Vertretungsorgan für alle behinderten Menschen in der Stadt Bad Oeynhausen. Durch Anregungen und Stellungnahmen an Verwaltung und Stadtrat trägt er zu einer behindertengerechten Kommunalpolitik bei. Er hat das Recht, Anträge und Empfehlungen in die verschiedenen Ausschüsse einzubringen. Des Weiteren wird er bei der Planung öffentlicher Anlagen, Einrichtungen und Vorhaben, die Behinderten-interessen berühren können, angehört.
 
Aus der Arbeit des Beirates:
 
 In der Vergangenheit hat sich der Beirat unter anderem eingesetzt für…
...einen barrierefreien Bahnhof. Dies wurde erreicht durch Aufzüge zu den  Gleisen und eine Bahnsteigerhöhung.
...die Inklusion von Kindern mit besonderem Förderungsbedarf in Regelschulen, die ohne die Arbeit des Beirates noch nicht so weit fortgeschritten wäre.
...die behindertengerechte Umgestaltung des Kurhausvorplatzes.
...mehr Behindertenparkplätze im Stadtgebiet.
...behindertengerechte Ampeln an Straßenübergänge.
 
Heute und in Zukunft wird er sich einsetzen für…
 
...die Barrierefreiheit in unserer Stadt (in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat) und die Umsetzung der UN Charta.
...den vom Beirat gestellten Antrag „barrierefreie Stadt Bad Oeynhausen“, der bewirken soll, dass in unserer Stadt über die derzeitigen gesetzlichen Vorschriften hinaus die Forderungen der UN-Konvention Artikel 9 „Barrierefreiheit“ umgesetzt werden (dieser Antrag wird z. Zt. vom zuständigen Amt bearbeitet).
...die Einrichtung eines Fahrdienst für Menschen mit Behinderungen der Sie zu öffentlichen Veranstaltungen bringt und sie anschließend wieder abholt.

Der Beirat für Menschen mit Behinderungen vertritt Gemeinschaftsinteressen ebenso wie die Anliegen Einzelner. Um gezielt tätig werden zu können, sammeln wir die Vorschläge und Erfahrungen von Menschen mit Behinderungen, deren Angehörigen, Freunden, Arbeitskollegen und Nachbarn.
Nur durch das Mitwirken vieler Bürger unserer Stadt können wir auch in Zukunft Einfluss auf die besonderen Belange dieser Menschen nehmen. Anregungen sind deshalb stets willkommen. Neben der Arbeit an einzelnen Projekten, betrachten wir es als grundlegende Aufgabe, die Öffentlichkeit für die Problemstellungen, die sich aus den unterschiedlichen Behinderungen ergeben, zu sensibilisieren.
 
Unser Ziel ist die Inklusion der behinderten Mitbürgerinnen und Mitbürger in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens unserer Stadt.
 
Setzen auch Sie sich ein für eine barrierefreie Stadt ohne Stufen.
 
Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit!
 
Für Ihre Anliegen und Anregungen schreiben Sie uns bitte eine E-Mail.
 
Der Vorstand
Elisabeth van der Velde        (1. stv. Vorsitzende)
Telefon: 05731 9 21 85
E-Mail: el.regenbogenkinder@web.de

Brigitta Bonitz                      (2. stv. Vorsitzende)
Telefon: 05731 5 21 42
E-Mail: bonitz2@t-online.de 

Die Geschäftsstelle des Beirates für Menschen mit Behinderungen finden Sie im Rathaus I der Stadt Bad Oeynhausen, Stabsbereich II, - Geschäftsstelle der Beiräte -Ostkorso 8, 32545 Bad Oeynhausen, Tel.05731 / 14-1042, Fax 05731 / 14- 81042, 
E-Mail: behindertenbeirat@badoeynhausen.de