Wirtschaft, Bauen, Wohnen & Umwelt

Wirtschaftsförderung


Ihre One Stop Agency

Die Wirtschaftsförderung hat sich als Dienstleistungseinrichtung der Stadt Bad Oeynhausen auf die individuellen Informationsbedürfnisse heimischer und auswärtiger Interessent/innen spezialisiert und ist mit Ihrer qualifizierten Beratung, der kompetenten Betreuung und der unbürokratischen Unterstützung ein Garant für kurze Wege sowohl bei der Informationsbeschaffung als auch bei behördeninternen Abstimmungs- und Genehmigungsprozessen.
 
Das gut funktionierende Netzwerk von Kontakten und Kooperationen ist für alle Beteiligten eine wirkungsvolle Hilfestellung.

Das Leistungsangebot umfasst:

  • Betreuung ansässiger und ansiedlungsinteressierter Firmen
  • Erstberatung von Existenzgründer/innen
  • Hilfestellung im Kontakt mit Behörden
  • Veräußerung und Vermittlung von Immobilien

Achtung +++ Gewerbegebiet Lohe/Hellerhagen +++ Freie Flächen

Gesamtfläche:
ca. 560.000 m²
 
Struktur:
Maschinenbau
Farb- und Lackherstellung
Möbelherstellung
 
Verkehrsanbindung:
Autobahn A2, L772, K9
 
Freifläche:
ca. 80.000 m²  
verfügbare Grundstücke:
Auf Anfrage

Erster Leitmarktwettbewerb "CreateMedia.NRW" läuft seit dem 21.10.2014
 
Am 21. Oktober 2014 startete der neue Leitmarktwettbewerb "CreateMedia.NRW - Innovation in Medien und Kreativwirtschaft". Mit dem Wettbewerb unterstützt die Landesregierung Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Leitmarktwettbewerbe 2014-2020 kreative Unternehmer und Unternehmerinnen bei innovativen, nachhaltigen Projekten, die für die zukünftige Entwicklung der Medien- und Kreativwirtschaft in NRW maßgeblich sein werden, mit 10 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
Nähere Informationen erhalten Sie unter  www.efre.nrw.de 

Wirtschaft trifft Wissenschaft
Netzwerk ZENIT e.V. schreibt Innovationspreis aus
 
Zum siebten Mal vergibt der Netzwerk ZENIT e.V. seinen renommierten Innovationspreis. Unter dem Motto "Wirtschaft trifft Wissenschaft" will er der innovativen, mittelständischen Wirtschaft in NRW eine besondere Möglichkeit zur Selbstdarstellung geben.
Gesucht werden Kooperationen zwischen mindestens einem Unternehmen und einer Hochschule bzw. Forschungseinrichtung, die gemeinsam innovative Produkte oder Dienstleistungen entwickelt haben oder zurzeit entwickeln. Das können zum Beispiel Projekte sein, die sich den großen gesellschaftlichen Herausforderungen stellen. Dazu zählen unter anderem die Folgen des Klimawandels, eine umweltverträgliche und bezahlbare Energieversorgung oder der Umgang mit wachsender Ressourcenverknappung. Die Ausschreibung ist jedoch themen- und branchenoffen.
Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. Alle Preisträger erhalten PR-Unterstützung und - soweit sie noch nicht Mitglied im Netzwerk ZENIT e.V. sind -  eine kostenlose einjährige Mitgliedschaft.
Teilnahmeberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern und/oder Hochschulen und Forschungseinrichtungen aus NRW. Zumindest einer der Kooperatiosnpartner muss seinen Sitz im Land haben. Bewerbungsschluss ist der 28. November 2014. Die Preisverleihung findet Anfang 2015 in Mülheim an der Ruhr statt.
Weitere Informationen finden Sie unter www.netzwerk.zenit.de